09.03.2022 20:29 |

„Für die Ukraine!“

Kiew: „Ode an die Freude“ als Botschaft an Europa

Auf dem weltberühmten Maidan Platz hat der Dirigent des Kiewer Klassischen Symphonieorchesters, Herman Makarenko, am Mittwoch Musiker versammelt. Sie spielten Ludwig van Beethovens „Ode an die Freude“ und sendeten mit ihrem Konzert eine politische Botschaft: das Stück ist auch die Hymne der Europäischen Union.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Seit Jahren kämpft die Ukraine um eine stärkere Anbindung an Europa, was Russlands Präsident Wladimir Putin jetzt mit aller Macht verhindern will. Der Maidan ist das Symbol für die Loslösung aus alten Bindungen und Fesseln, als die Ukraine noch Teil der Sowjetunion war. 2013 starteten hier monatelange Proteste gegen den Präsidenten Viktor Janukowitsch, der Beitritts-Gespräche mit der EU stoppte und engere Bindungen an die Regierung in Moskau suchte. Der ungeliebte Präsident wurde 2014 gestürzt und verließ das Land in Richtung Russland.

"Die Ukraine ist noch nicht untergegangen“
Vor dem Orchester versammeln sich mehrere Dutzend Menschen. Einige schwenken ukrainische Flaggen. Die rund 20 Musiker - normalerweise hat das Orchester 65 bis 70 Mitglieder - spielen auch die ukrainische Nationalhymne. In einer Textzeile heißt es: „Die Ukraine ist noch nicht untergegangen (...) unsere Feinde werden wie Tau in der Sonne vergehen.“ Die Zuhörer applaudieren. Eine Frau ruft laut: „Für die Ukraine!“

Dirigent Makarenko sagt Journalisten, das Konzert sei ein Appell zum Frieden. „Wir wollen unseren Präsidenten Wolodymyr Selenskyj unterstützen, der alle Regierungen der Welt aufgerufen hat, aufruft und aufrufen wird, den Krieg in der Ukraine zu beenden.“

Krieg in Kiew allgegenwärtig
Sirenen heulen und warnen vor drohenden Luftangriffen. Soldaten an Straßenkontrollen durchsuchen Autos. Vor der Stadt, die zu Friedenszeiten 3,4 Millionen Einwohner hatte, versucht die russische Armee den Belagerungsring immer enger zu ziehen. Zehntausende haben die Hauptstadt bereits verlassen.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).