02.03.2022 09:18 |

Sonne bringt Kilometer

Fisker Ocean: Austro-Elektro-SUV endlich enthüllt

Im Rahmen der Mobilfunkmesse Mobile World Congress in Barcelona hat der Autobauer Fisker die Europa-Version seines Elektro-SUV Ocean enthüllt. Kurz nach dem Produktionsstart im November 2022 sollen erste Exemplare an Kunden in einigen europäischen Märkten ausgeliefert werden.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Der Innenraum bietet ein übersichtlich gestaltetes Cockpit mit digitalem Kombiinstrument, Head-up-Display und einem großformatigen 17,1-Zoll-Touchscreen, der in den Ausstattungsstufen Extreme und One drehbar ist. Je nach Nutzung oder Anzeigemodi ist damit ein Hoch- oder Querformat möglich. Hochkant steht das Display während der Fahrt, geparkt wechselt es in die Hollywood-Mode genannte horizontale Lage.

Den Ocean wird es in den drei Versionen Sport, Ultra und Extreme geben, die sich hinsichtlich Anzahl der Motoren, Leistung und Reichweite unterscheiden. Im Fall der umgerechnet rund 33.000 Euro teuren Basisvariante (US-Preis ohne Mehrwertsteuer) sorgt ein 202 kW/275 PS starker E-Motor an der Vorderachse für Vortrieb. Diese Version soll den Sprint auf 96 km/h (60 mph) in 6,9 Sekunden ermöglichen, die Reichweite wird mit 402 Kilometer angegeben.

Für die Ausgestaltung des Innenraums wurden ausschließlich vegane und zum Teil recycelte Werkstoffe verwendet. Der Kofferraum des Ocean soll 566 bis 1274 Liter Stauraum bieten.

Für Österreich starten die Preise bei 41.900 Euro für die Einstiegsvariante Sport. Dafür erhält man einen 202 kW/275 PS starken E-Antrieb für die Vorderachse. Damit soll der Ocean den Sprint auf 100 km/h in 7,4 Sekunden absolvieren, die WLTP-Reichweite wird mit 440 Kilometer angegeben. Zur Ausstattung des 4,78 Meter langen Fünftürers gehören ein 17,1-Zoll-Touchscreen, 20-Zoll-Räder, LED-Scheinwerfer, digitaler Rückspiegel, Audiosystem, elektrische Heckklappe, Glaspanoramadach sowie Kollisionsverhinderer, Müdigkeitswarner und Verkehrszeichenerkennung.

Alternativ gibt es den Ocean zu Preisen ab 57.500 Euro in der Version Ultra, die sich durch einen 397 kW/540 PS starken Doppelmotor-Allradantrieb und mehr als 610 Kilometer Reichweite auszeichnet. Hier gehören ein Schiebedach sowie zusätzliche Assistenzsysteme zur Ausstattung.

Knapp 70.000 Euro kostet die Topversion Extreme mit 404 kW/550 PS und mehr als 630 Kilometer Reichweite, die zusätzlich noch Sitzheizungen vorne und hinten sowie ein Solardach bietet. Dieses mit Solarzellen bedeckte Dach gewinnt Fahrstrom aus Sonnenlicht. Laut Fisker soll die PV-Anlage pro Monat Energie für 200 bis 270 Kilometer in die Akkus speisen.

Gleich teuer ist die auf 5.000 Exemplare limitierte Launch Edition One, die weitgehend dem Extreme entspricht, jedoch mit zusätzlichen Extras wie 22-Zoll-Räder und einer Mattlackierung mit Metallic-Finish lockt.

Für alle Varianten gilt eine Fahrzeuggarantie von sechs Jahren oder 100.000 Kilometer, auf den Antriebsstrang zehn Jahre oder 160.000 km, auf Korrosion zwölf Jahre ohne Kilometerbegrenzung. Was den Akku betrifft garantiert Fisker nach zehn Jahren oder 160.000 Kilometer eine Kapazität von 75 Prozent.

Gefertigt wird der Fisker Ocean bei Magna in Graz. Die ersten Auslieferungen sind für November geplant.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 26. Mai 2022
Wetter Symbol