16.02.2022 22:43 |

GECKO damit beauftragt

Mückstein kündigt neues Testsystem ab April an

„Ist das noch notwendig?“ Diese Frage stellt sich auch Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne) mit Blick auf die Corona-Testinfrastruktur. Diese hat bisher rund 2,6 Milliarden Euro an Kosten verursacht. Nun ist die gesamtstaatliche Covid-Krisenkoordination mit der Ausarbeitung eines neuen Systems beauftragt worden. „Mit April werden wir eine neue Teststrategie haben“, kündigte der Gesundheitsminister Mittwochabend im Interview mit Puls 24 an.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Das derzeitige System, um welches uns viele andere Staaten beneiden, mache vor allem während einer Welle Sinn, so Mückstein im Interview. Aber nun müsse man entscheiden, „in welchen Bereichen wir die Tests noch brauchen“. Wenn jemand symptomatisch ist und zum Arzt geht oder sie behördlich angeordnet sind, werden die Tests aber „selbstverständlich“ kostenlos bleiben, sagte Mückstein. Mit Symptomen wird man auch weiterhin in Quarantäne müssen.

Zur Debatte über den Sinn der Corona-Impfpflicht merkte Mückstein an, dass es sich dabei um einen „breiten Konsens“ mit allen Landeshauptleuten und auch allen Parteien bis auf die FPÖ handle. Noch vor dem 15. März soll laut Mückstein die Einschätzung der Experten vorliegen, ob die dritte Phase der Impfpflicht (automatische Strafen nach einem Abgleich mit dem nationalen Impfregister, Anm.) überhaupt kommt. Danach werde es eine politische Entscheidung geben.

Kostenpflichtige Corona-Tests
In der „ZiB 2“ erklärte Mückstein aber, dass es „aus derzeitiger Sicht“ Kontrollen und auch Strafen durch die Polizei ab 15. März geben werde. Wie viel man dann ab Anfang April für Corona-Tests bezahlen müssen wird, konnte der Minister nicht sagen. Er betonte aber, dass zwischen Geimpften und Ungeimpften kein Unterschied gemacht werde.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 24. Mai 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)