Mo, 18. Juni 2018

Schulter verletzt

12.05.2011 17:37

Heather Mills wieder auf Weg nach England

Nur eine Nacht hat die verletzte Heather Mills im Lienzer Spital verbracht. Nachdem sie sich am Mölltaler Gletscher die rechte Schulter gebrochen hatte, ist sie am Donnerstag nach England gereist. Ein paar Wochen ist sie nun außer Gefecht gesetzt.

Das Ex-Model und die frühere Ehefrau von "Beatle" Paul McCartney hatte ja auf dem Mölltaler Gletscher für die Teilnahme an den Paralympics trainiert. Die Wahlkärntnerin, die bekanntlich seit Kurzem ein Haus am Millstätter See besitzt, trägt seit einem Unfall im Jahre 1993 eine Unterschenkelprothese.

Die 43-jährige Mills fand zunächst im Bezirkskrankenhaus Lienz Aufnahme, reiste aber bereits am Donnerstagvormittag wieder nach England ab. Oberarzt Alfred Fast: "Sie hat einen Spezialverband und ist für ein paar Wochen außer Gefecht. Sie war eine sehr nette, völlig normale Patientin, ganz ohne Sonderwünsche!"

"Bin hart im Nehmen"

Mills selbst erklärte, dass sie im Training gegen eine Torstange geprallt sei: "Die ist zwar aus Plastik, durch die Kälte war sie aber hart wie Eisen." Sie werde aber sicher mit dem Skilaufen weitermachen: "Ich bin hart im Nehmen."

Bild: Brunner Images

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.