10.01.2022 14:25 |

Pommers Feierabend

Masken-Knigge für Dr. Klenk!

Einen schönen Montagabend.

Jetzt wurde also wieder ein Maskensünder ertappt. Florian Klenk von der kleinen Wochenzeitschrift „Falter“ gehört zur Kategorie der Kinnwärmer, wie ein Foto belegt. Diese Trageweise, nämlich Mund-Nasen-Schutz im tiefsten Gesichtsbereich, macht freilich nur dann Sinn, wenn sich unter Nase und Mund im Bereich des Unterkiefers noch ein Blasloch befindet, so wie Wale das zum Beispiel zur Atmung nutzen. Das wäre uns bei Klenk aufgefallen, alleine schon wegen der feuchten Aussprache.

Er trägt die FFP2-Maske also falsch, und das auch noch in einem Zug. Wir erinnern uns: Klenk flüchtete vor einem Monat im Nachtzug „Wien-Venezia“ vor Maskenmuffeln auf den Gang und postete ein Foto von der Bord-Toilette. Irgendwo in diesem Bereich dürfte er sich selbst in Lokus-Quarantäne begeben haben - womöglich der Geburtsort des letzten „Best of Böse“. Im November stellte er eine Frau ohne Maske in einem Geschäft bloß. „Ich hatte Kopfweh“, schrieb der Herr Chefredakteur unter anderem als Erklärung am Sonntag auf Twitter. In so einem Fall die Maske abzunehmen ist doppelt gefährlich, weil Kopfschmerzen ein Coronasymptom sein können.

Zur Sicherheit hier für Dr. Florian Klenk der Masken-Knigge:

FFP2-Maske bedeckt Mund und Nase: RICHTIG! Sie sollte eng anliegen und korrekt entfaltet sein. Zum Trocknen bitte nicht an den Heizkörper hängen, weil sich Bakterien und Pilze bei diesen Temperaturen richtig wohl fühlen. In dem Fall stimmt es wohl: Die Depperten haben`s gern warm.

FPP2-Maske bedeckt Mund, aber Nase nicht: FALSCH! Der Nasenbeidl, wie er im Wienerischen genannt wird, ist immer noch weit verbreitet, aber in der Pandemiebekämpfung sinnlos. Die Zinken-Freikörperkultur hebt, wie hier schon einmal erwähnt, den optischen Fokus auf einen der hässlichsten Bauteile des menschlichen Körpers. Oft wuchern noch Haare aus den Löchern, steif und dick, und falls es hier zu einer Fehleinschätzung kommen sollte: Auch der dichteste Rüsselpelz kann die Filter eines Mund-Nasen-Schutzes nicht ersetzen. Selbst dann nicht, wenn man sogar mit der Schere nicht mehr durchkommt.

FFP2-Maske bedeckt weder Mund noch Nase: FALSCH! Siehe ganz oben.

FFP2-Maske um den Hals: FALSCH! Nur die wenigsten Menschen atmen so weit unter dem Kinn. Als Schal eignet sich der dünne Stoff zudem ebenso wenig, zumal er links und rechts und hinten alles frei lässt. Aus mehreren Masken ließe sich eine Art Tellerkrause basteln. Auch hässlich.

FFP2-Maske noch weiter unten: FALSCH! Aus pandemischer Sicht komplett nutzlos. Als Lendenschurz zudem völlig unbrauchbar, weil die Bänder die Oberschenkel einschnüren (nehme ich an!). Das Fassungsvermögen einer handelsüblichen Maske dürfte in Österreich zwar ausreichen, der Tragekomfort aber wird vor allem durch gerissene Bänder beeinträchtigt. Die Maske so weit unten rücklings tragen ist der Gipfel der Widersinnigkeit, weil das so genannte „Arschgesicht“ zwar ein weit verbreitetes Schimpfwort ist, in der freien Wildbahn aber noch keines gesichtet wurde. Dichtet als Windel nicht ausreichend.

So, lieber Dr. Florian Klenk, ich hoffe, ich konnte helfen.

Ich wünsche einen schönen Feierabend, so Sie einen haben.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Mehr Nachrichten

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 19. Mai 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)