Mi, 15. August 2018

Auto ausgebrannt

24.04.2011 12:29

Familie übersteht Pkw-Crash auf A6 fast unverletzt

Mit einem komplett ausgebrannten Auto, aber ohne nennenswerte Verletzungen endete am Samstagnachmittag ein spektakulärer Verkehrsunfall auf der Nordostautobahn A6 im Bezirk Neusiedl am See. Eine dreiköpfige Familie aus der Slowakei war in Richtung Staatsgrenze unterwegs, als der 24-jährige Vater offenbar durch Sekundenschlaf die Herrschaft über sein Fahrzeug verlor...

Der Pkw kam rechts von der Fahrbahn ab, überfuhr zwei Leitpflöcke und geriet auf die Leitschiene. Von dort wurde der Wagen rund 20 Meter durch die Luft katapultiert und landete auf dem Pannenstreifen, wo er nach 150 Metern zum Stillstand kam. Der Lenker sowie seine Frau und die Tochter konnten sich praktisch unverletzt selbst aus dem Auto befreien, rechtzeitig bevor der Wagen in Flammen aufging.

Trotz eines raschen Löscheinsatzes der Feuerwehr Parndorf brannte das Auto komplett aus. Wegen der starken Rauchentwicklung musste die A6 in Fahrtrichtung Slowakei für kurze Zeit gesperrt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Burgenland
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.