Kein Fremdverschulden

Jesserer-Tod: Brandermittlung nun abgeschlossen

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Ursache des Wohnungsbrandes in Wien-Alsergrund, der vergangene Woche zum Tod der bekannten Wiener Theater- und Filmschauspielerin Gertraud Jesserer geführt hatte, abgeschlossen. Ganz eindeutig lässt sich der Auslöser aber nicht mehr feststellen.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Als Brandursache kommen eine Kerze oder eine Zigarette infrage“, sagte Polizeisprecher Markus Dittrich am Montag auf APA-Anfrage. Es gab keine Anzeichen auf Fremdverschulden.

Die am 13. Dezember 1943 geborene Jesserer kam kurz vor ihrem 78. Geburtstag bei dem Feuer in ihrer Wohnung in der Wasagasse ums Leben. Ein Sachverständiger wurde hinzugezogen. In ihrer langen Karriere war die 77-Jährige unter anderem Burgschauspielerin, prägte mit der „Familie Leitner“ heimische Fernsehgeschichte und arbeitete mit Diven wie Romy Schneider oder Catherine Deneuve.

Meterhohe Flammen
Neun Feuerwehrfahrzeuge waren am Donnerstagabend ausgerückt, wo den Einsatzkräften aus einer im zweiten Stock gelegenen Wohnung eines Gründerzeithauses meterhohe Flammen entgegenschlugen. Das Stiegenhaus war bereits stark verraucht. Hausbewohner wurden mit Fluchtfiltermasken in Sicherheit gebracht.

Insgesamt acht Hausbewohner mussten von der Berufsrettung Wien versorgt werden, die mit zwölf Teams im Einsatz war. Nach rund dreieinhalb Stunden hatte die Feuerwehr das Feuer eingedämmt. Für Jesserer, in deren Wohnung das Feuer ausgebrochen war, kam jede Hilfe zu spät.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 21. Jänner 2022
Wetter Symbol