Brandursache unklar

Nach Jesserers Tod: Sachverständiger beigezogen

Die Ursache für den Wohnungsbrand in der Wasagasse in Wien-Alsergrund, bei dem die bekannte Wiener Theater- und Filmschauspielerin Gertraud Jesserer wenige Tage vor ihrem 78. Geburtstag ums Leben kam, ist weiter unklar. „Die Ermittlungen der Brandgruppe des Landeskriminalamts Wien sind noch im Laufen“, hieß es am Samstag von der Landespolizeidirektion.

Eine Begehung der Brandörtlichkeit habe bereits stattgefunden. „Es wurde auch ein Sachverständiger hinzugezogen, um die genaue Brandursache zu eruieren“, teilte Polizeisprecher Christopher Verhnjak mit. Ein finales Ergebnis liege noch nicht vor.

(Bild: Stadt Wien | Feuerwehr )

Neun Feuerwehrfahrzeuge waren am Donnerstagabend in den Alsergrund ausgerückt, wo den Einsatzkräften aus einer im zweiten Stock gelegenen Wohnung eines Gründerzeithauses meterhohe Flammen entgegenschlugen. Das Stiegenhaus war bereits stark verraucht. Mit zwei Hochleistungslüftern wurde dieses rauchfrei gemacht, gleichzeitig brachte die Feuerwehr Hausbewohner mit Fluchtfiltermasken in Sicherheit.

Brand brach in Jesserers Wohnung aus
Insgesamt acht Hausbewohner mussten von der Berufsrettung Wien versorgt werden, die mit zwölf Teams im Einsatz war. Nach rund dreieinhalb Stunden hatte die Feuerwehr das Feuer eingedämmt. Für Jesserer, in deren Wohnung das Feuer ausgebrochen war, kam jede Hilfe zu spät. Die Feuerwehr barg sie in leblosem Zustand, die Berufsrettung konnte nur noch den Tod der Künstlerin feststellen.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Wien Wetter



Kostenlose Spiele