Angreifer überrollt

Ermittlungen gegen Feuerwehrmann eingestellt

Die Ermittlungen wegen fahrlässiger Tötung gegen einen Feuerwehrmann, die nach dem tödlichen Unfall in Zusammenhang mit dem Mordversuch in Mittertreffling (oberösterreichische Gemeinde Engerwitzdorf) eingeleitet worden waren, sind nun eingestellt worden.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Es war keine Fahrlässigkeit feststellbar“ - so erklärt Ulrike Breiteneder, Sprecherin der Staatsanwaltschaft Linz, warum das Ermittlungsverfahren gegen den Feuerwehrmann aus Engerwitzdorf eingestellt worden war. Der Mann hatte einen Einsatzwagen gelenkt, als sich ein 23-Jähriger in suizidaler Absicht Ende Oktober vor das Fahrzeug warf. Er hatte zuvor versucht, seine Freundin (21) mit bis zu 40 Messerstichen zu ermorden.

Haus angezündet
Nach der Tat setzte er das Haus in Brand, flüchtete und sprang vor ein nahendes Feuerwehrauto. Dabei wurde der 23-Jährige tödlich verletzt. Der Lenker des Löschwagens konnte den Zusammenstoß nicht mehr verhindern. In der Folge war gegen ihn wegen fahrlässiger Tötung ermittelt worden, das Verfahren wurde nun eingestellt.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 28. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)