13.11.2021 06:00 |

„Krone“-Kommentar

Ungeimpfte zahlen Spitalskosten selbst

Die Politik war bei uns wieder einmal zögerlich, jetzt wird aber doch ein Lockdown für Ungeimpfte nicht nur in Oberösterreich kommen. Man kennt ja die Zahlen: Auf den Intensivstationen füllen vorwiegend Ungeimpfte die rar gewordenen Betten, sie haben auch dramatisch schlechtere Krankheitsverläufe. So weit, so schlecht.

Jetzt aber gibt es Hoffnung für solche Situationen. Man höre und staune: „Die neueste Anordnung aus dem Gesundheitsministerium sieht vor, dass ab dem 8. Dezember diejenigen, die sich aus medizinischer Sicht impfen lassen könnten, es aber nicht tun, im Falle einer Erkrankung die Behandlungskosten selbst tragen.“

Rumms, das sitzt. Im Klartext, so die Regierung: Wer auf den Schutz verzichtet, soll die Konsequenzen selbst tragen. Ausgenommen von der neuen Regelung sind Kinder unter zwölf Jahren und Personen mit einem Attest, dass die Impfung für sie gefährlich sei.

In der Tat summieren sich die Behandlungskosten, die Spitalsaufwendungen und die durch die Corona-Fälle blockierten Krankenhaus-Abteilungen zu riesigen Beträgen. Das wäre alles zu akzeptieren, wenn es sich um unvermeidliche Erkrankungen handeln würde. Aber wenn es eine wirksame Impfung dagegen gibt? Die noch dazu gratis ist?

Die oben zitierte neue Regelung stammt, richtig erraten, nicht aus Österreich, sondern aus dem wirtschaftlich erfolgreichen Singapur. Dort will man seine Bürger schützen und nicht abkassieren. Aber wer eine Erkrankung förmlich provoziert und viele andere gefährdet, der wird zur Kasse gebeten. In Singapur. Nicht bei uns ...

Georg Wailand
Georg Wailand
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 27. November 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)