12.11.2021 15:07 |

Fund in Peru

Forscher legen Jahrhunderte altes Massengrab frei

Im Norden von Peru haben Archäologen ein Jahrhunderte altes Massengrab entdeckt. Bei Ausgrabungen in der Zitadelle von Chan Chan wurden die Überreste von 25 Menschen sowie Dutzende Keramikgefäße und Werkzeug, wie etwa Nadeln, zutage gefördert.

Chan Chan war wahrscheinlich die größte Stadt der damaligen Zeit auf dem südamerikanischen Kontinent und eine der größten der Welt, die aus Lehm errichtet wurde. Bei den nun gefunden menschlichen Überresten stammen die meisten von Kinder und Frauen, berichten die Froscher.

Die präkolumbische Stadt Chan Chan war das Zentrum des Chimú-Reiches, das sich über 1000 Kilometer von der nördlichen Grenze des heutigen Peru bis zu dessen zentraler Küste erstreckte. Die Chimú, die keine schriftlichen Aufzeichnungen hinterließen, waren begabte Schmiede, ihre Gold- und Silberarbeiten zählen zu den komplexesten der Andenkulturen.

Zeitlich ist die Chimú-Kultur zwischen den bekannteren Moche und den Inka angesiedelt. Um 1470 wurde der letzte König Minchancaman durch den Inka-Herrscher Túpac Yupanqui besiegt, der das Reich der Chimú und in den Inkastaat eingegliedert.

Chan Chan hatte in Blütezeit 60.000 Einwohner
Die Zitadelle der Stadt Chan Chan, die an der peruanischen Pazifikküste - westlich der heutigen Stadt Trujillo - lag, verfügte über zehn Paläste und beherbergte zu ihrer Blütezeit möglicherweise bis zu 60.000 Einwohner. Sie zählt seit 1986 zum UNESCO-Weltkulturerbe, steht inzwischen aber auf deren Roter Liste.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 04. Dezember 2021
Wetter Symbol