02.11.2021 06:00 |

„Krone“-Kommentar

Von Oasen und der Wüste

Von unserer „gemeinsamen Verantwortung“ spricht Papst Franziskus in einem Appell angesichts des Klimagipfels in Glasgow. Jeder von uns, so der Heilige Vater, könne seinen persönlichen Teil beitragen zur notwendigen „kollektiven Antwort auf die beispiellose Gefahr des Klimawandels und der Zerstörung unseres gemeinsamen Zuhauses“.

Der Papst streicht damit die beiden entscheidenden Punkte heraus: Einerseits die Verantwortung des Einzelnen, andererseits aber auch die gemeinsame Verantwortung und die damit verbundene Notwendigkeit einer „kollektiven Antwort“, wie er es nennt.

Letzteres ist bei allen notwendigen persönlichen Anstrengungen wohl der entscheidende Punkt. In Europa können noch so viele Elektroautos zugelassen werden, solange China als größter Luftverschmutzer der Welt und Russland als größter Produzent fossiler Energieträger nicht voll mit an Bord sind, wird das alles nicht viel nützen. Beide Staaten liegen aber im Clinch mit dem Westen und vor allem den USA.

Chinas Außenminister: „Die USA hoffen, dass der Klimaschutz die Oase der chinesisch-amerikanischen Beziehungen ist. Wenn die Oase aber von Wüste umgeben ist, wird sie irgendwann selbst zu Wüste.“

Eric Gujer, der Chefredator der „Neuen Zürcher Zeitung“, bringt das Dilemma auf den Punkt, wenn er meint, der Westen müsse sich die Frage stellen, was ihm wichtiger sei - die Menschenrechte in China oder der Klimaschutz.

Das klingt hart, aber leider durchaus realistisch.

Christian Hauenstein
Christian Hauenstein
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 06. Dezember 2021
Wetter Symbol