19.10.2021 20:00 |

„Nicht nur klatschen“

Pflegekräften reicht’s: Protestaktion in Innsbruck

„Wir wollen mehr als Lob und Klatschen!“ - mit diesem und ähnlichen Slogans protestierten am Dienstag in Innsbruck Beschäftigte aus dem Tiroler Pflege-, Gesundheits- und Sozialbereich für Verbesserungen ihrer Arbeitsbedingungen. Die Gewerkschaft hatte die Protestaktion organisiert.

Berechnungen zufolge werden bis zum Jahr 2030 rund 7000 Pflegekräfte in Tirol fehlen. Es sei also allerhöchste Zeit, endlich für gute Arbeitsbedingungen in diesem Bereich zu sorgen, betonte Ralf Wiestner, Sekretär der Gewerkschaft GPA Tirol. Er sprach von einer „Respektlosigkeit der Politik gegenüber den Beschäftigten“. 

Margit Luxner, Tirols Wirtschaftsbereichsvorsitzende für den Bereich Gesundheit und Soziales in der GPA und Betriebsratsvorsitzende des Altenwohnheims Kitzbühel, betont: „Wir arbeiten unter den härtesten Bedingungen so gut wie 365 Tage im Jahr. Eklatanter Personalmangel ist seit Jahren Realität. Die Pflege ist für uns eine echte Herzensangelegenheit, aber wir können schon lange nicht mehr und unsere Hilferufe verhallen ungehört.“

Konkrete Forderungen zu Arbeitszeit und Entlohnung
Konkret fordern die Beschäftigten und die Gewerkschaft kürzere Arbeitszeiten, bessere Bezahlung - unter anderem 1700 Euro für Praktikantinnen und Praktikanten -, bessere Arbeitsbedingungen sowie „die Auszahlung des seit Mai von der Regierung versprochenen Corona-Bonus“. Diese Einmalzahlung solle zudem auf den Sozialbereich ausgeweitet werden.

Claudia Thurner
Claudia Thurner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Donnerstag, 02. Dezember 2021
Wetter Symbol
Tirol Wetter
3° / 5°
leichter Regen
1° / 4°
Schneeregen
1° / 3°
Schneeregen
1° / 4°
Schneeregen
-1° / 2°
Schneefall
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)