16.10.2021 15:16 |

Vesuv-Ausbruch

Knochenfunde versprechen neue Erkenntnisse

Der Fund eines Skeletts in der antiken Stadt Herculaneum bei Pompeji verspricht neue Erkenntnisse über den katastrophalen Ausbruch des Vesuv im Jahr 79 n. Chr. Es handle sich dabei um die sterblichen Überreste eines Mannes im Alter von 40 bis 45 Jahren, sagte der Leiter des archäologischen Parks von Herculaneum, Francesco Sirano, am Freitag. „Er könnte ein Rettungshelfer gewesen sein.“

Der versteinerte Körper sei an einer Stelle gefunden worden, an der sich die Küste von Herculaneum befand, bevor Lavaströme sie um gut 500 Meter zurückdrängten. Der Mann habe dem Tod vermutlich direkt ins Gesicht gesehen, als die Lava auf ihn zurollte, vermutete Sirano.

Toter „einer der Entkommenden“?
Zum Zeitpunkt des Ausbruchs war eine Flotte unter der Führung des Feldherrn und Schriftstellers Plinius des Älteren den Bewohnern von Herculaneum zu Hilfe gekommen. Plinius der Ältere starb an der Küste, aber seinen Offizieren gelang es, Hunderte Überlebende in Sicherheit zu bringen.

Zitat Icon

Vielleicht war er der Nachzügler einer Gruppe, die es noch aufs Meer geschafft hat.

Francesco Sirano, Leiter des archäologischen Parks von Herculaneum

Der Tote könnte auch „einer der Entkommenden“ gewesen sein, sagte der Experte. Möglicherweise habe der Mann versucht, eines der Rettungsboote zu erreichen. „Vielleicht war er der Nachzügler einer Gruppe, die es noch aufs Meer geschafft hat.“ Das Skelett sei unter verkohlten Holzresten gefunden worden. Ein herabstürzender Balken eines Hauses könnte dem Mann den Schädel zertrümmert haben.

Persönliche Gegenstände gefunden
Die Archäologen fanden auch Spuren von Stoffen und Metallgegenständen. Es könnte sich dabei den Angaben zufolge um die Überreste von persönlichen Gegenständen des Mannes handeln - etwa eine Tasche, Werkzeuge oder sogar Waffen und Münzen.

Die in Italien liegenden antiken Städte Pompeji und Herculaneum am Golf von Neapel wurden im Jahr 79 durch einen Ausbruch des Vesuv verschüttet.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 05. Dezember 2021
Wetter Symbol