15.10.2021 09:59 |

Mama und Baby stabil

Aufatmen nach Not-OP bei Corona-infizierter Mutter

Weil sich der Zustand einer hochschwangeren Corona-infizierten Frau verschlechtert hatte, mussten Ärzte im Klinikum Klagenfurt wie berichtet einen Notkaiserschnitt durchführen. Die gute Nachricht: Der Gesundheitszustand von Frau und Kind ist mittlerweile stabil.

Nach dem riskanten Notkaiserschnitt, den Mediziner am Mittwoch im Klinikum Klagenfurt bei einer hochschwangeren Kärntnerin durchgeführt hatten, kann nun aufgeatmet werden: Sowohl Mutter als auch Baby geht es zunehmend besser. „Ein solcher Eingriff war hier wichtig, da gleich zwei Leben bedroht waren“, schildert Rudolf Likar, Leiter der Intensivmedizin.

Das Neugeborene und seine Mutter sind mittlerweile auf dem Weg der Besserung. „Der Gesundheitszustand der Mama ist jetzt stabil. Die infizierte Frau befindet sich aber noch auf Intensivstation“, sagt Likar.

Elisa Aschbacher
Elisa Aschbacher
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 09. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)