11.10.2021 12:56 |

Vorsorge für 2022

Eine Million Euro für Kärntner Schuldnerberatung

Weil im kommenden Jahr mit einer erhöhten Nachfrage an Schuldnerberatungen zu rechnen sein wird, hat das Land Kärnten die Förderung um eine Million Euro erhöht.

Im Vorjahr gab es diesbezüglich 614 Anträge, 478 davon wurden gerichtsanhängig - und von diesen wiederum wurden 447 durch ein Schuldenregulierungsverfahren vor Gericht begleitet. „Das ist eine deutliche Verringerung gegenüber dem Jahr 2019“, erklärt Sozialreferentin Beate Prettner.

Experten rechnen mit Anstieg 
Mit 762 Anträgen wäre das eine Verringerung von 19 Prozent. Allerdings sei davon auszugehen, dass es schon heuer zu einem Anstieg kommen werde. Deshalb wurde die Finanzierung der Kärntner Schuldnerberatung auf rund eine Million Euro angehoben, das entspricht einem Plus von 2,5 Prozent.

Die Kärntner Schuldnerberatung ist übrigens in Villach und in Klagenfurt ansässig und umfasst 17 Mitarbeiter.

Andreas Walcher
Andreas Walcher
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 18. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: zVg; Krone Kreativ)