05.10.2021 10:39 |

An Bahnübergang

Finnland: Zug fährt in Schulbus - zwölf Verletzte

In Finnland ist ein mit Schulkindern besetzter Bus an einem nicht überwachten Bahnübergang mit einem Zug kollidiert. Zwölf Menschen wurden dabei verletzt, zehn leicht und zwei schwerer. Der Unfall ereignete sich in Kaskinen rund 300 Kilometer nordwestlich von Helsinki.

Bilder des finnischen Rundfunksenders Yle zeigten einen weißen Bus, der quer auf den Gleisen in Pyhän Eskilinkatu stand. Zum Unfallzeitpunkt um etwa 8 Uhr befanden sich neben dem Fahrer fünf Kinder in dem Bus. Die Verletzten wurden ins Krankenhaus gebracht.

Der Zug, der nur aus einer Lok und einem Waggon besteht, war mit geringer Geschwindigkeit unterwegs. Der Bus wurde von der Zugmaschine meterweit vor sich hergeschoben.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).