01.10.2021 20:59 |

Alpinunfall

Sprunggelenk am Scharnik bei Irschen gebrochen

Ein Wiener verletzte sich im alpinen Bereich in Oberkärnten schwer. Er brach sich aus Eigenverschulden das Sprunggelenk am Scharnik bei Irschen. Rettungskräfte waren prompt zur Stelle, und brachten den Wanderer ins BKH Lienz.

Am 01.10.2021 nachmittags kam ein 44jähriger Mann aus Wien am Scharnik, Gemeinde Irschen, bei einer Wanderung in zirka 2.400 Meter Seehöhe aus Eigenverschulden zu Sturz und zog sich im alpinen Gelände eine Fraktur des linken Sprunggelenkes zu. Er alarmierte selbständig die Rettungskette und wurde vom Team des Notarzthubschraubers „RK1“ bzw der Bergrettung Oberes Drautal geborgen und ins BKH Lienz geflogen.

Peter Kleinrath
Peter Kleinrath
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 23. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)