08.09.2021 17:56 |

Haus schwer beschädigt

Elektrischer Defekt verursachte Brand im Jauntal

Nach dem schweren Brand, der am vergangenen Samstag in einem leerstehenden Haus in St. Veit im Jauntal ausgebrochen war, steht nun die Ursache fest. Zwischenzeitlich mussten aber Feuerwehrleute nochmals zum Löscheinsatz von Glutnestern ausrücken. 

Am Mittwoch einigten sich die Beamten des Landeskriminalamtes Kärnten gemeinsam mit einem Brandsachverständigen aus der Steiermark zur Brandursache des leerstehenden Wohnhauses in St. Veit im Jauntal, welches durch ein Feuer am vergangenen Samstag bis auf die Grundmauern niederbrannte.

„Die Ermittlungen erstreckten sich auf alle subjektiven und objektiven Brandentstehungsmöglichkeiten. Es wurde festgestellt, dass dieses Brandgeschehen mit größter Wahrscheinlichkeit durch einen elektrischen Defekt im Bereich der Hauptzuleitung verursacht wurde“, heißt es seitens der Brandermittler des LKA.

Das Gebäude wurde schwer beschädigt. Die Schadenshöhe ist derzeit noch nicht bekannt.

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 26. September 2021
Wetter Symbol