25.08.2021 08:00 |

„Krone“-Kolumne

Korona mit K: Das Ende eines Mythos

Soziologin und Sexualpädagogin Barbara Rothmüller diesmal mit ein paar Fakten rund um die vaginale Korona. 

Ausnahmsweise hat es einmal nichts mit dem Corona-Virus zu tun: die vaginale Korona. Noch nie davon gehört? Vermutlich kennen Sie die vaginale Korona unter einem anderen Namen. „Jungfernhäutchen“ wurde lange zu dem Mythos gesagt. Und ein Mythos ist es. Denn der Eingang der Vagina hat weder etwas mit Sexlosigkeit zu tun noch mit einem verschlossenen Häutchen. Eigentlich handelt es sich um einen Schleimhautsaum, der sich wie ein Kranz rund um die Öffnung der Vagina faltet.

Die vaginale Korona ist so dehnbar wie die Vagina selbst und auch nach einer Geburt noch vorhanden. Weil bei jeder Frau die vaginale Korona anders aussieht, kann niemand sagen, was der Schleimhautsaum in der sexuellen Biografie einer Frau bislang erlebt hat. Kein Arzt, keine Spezialistin der Welt kann aufgrund der vaginalen Korona sagen, ob und wie jemand Geschlechtsverkehr hatte.

Auch das Einführen eines Fingers, Tampons oder was-auch-immer hinterlässt keinen bleibenden Eindruck an der Vaginalöffnung. Wie der Name schon sagt, ist (außer in sehr speziellen Ausnahmefällen) die Vaginalöffnung offen. Sie kann sich dehnen und wieder zusammenziehen. Alles andere, was man über die Vaginalöffnung bislang gehört hat, kann man getrost vergessen.

Nicht immer muss man gleich neue Worte für etwas erfinden. Aber manchmal ist die Geschichte so eingebrannt in einen Begriff, dass ohne eine Umbenennung immer bestimmte Assoziationen und Ängste bleiben werden. Man denke nur an die fürchterliche Geschichte der Wiener Klinik Penzing. Ohne Umbenennung hätte der historische Ruf der Klinik zukünftige Patienten unnötig verunsichert. Mit der „vaginalen Korona“ ist es ähnlich. Sie will medizinisch klingen und unnötige Ängste aus der Vaginalöffnung vertreiben. Damit die falschen Horrorgeschichten rund um den dehnbaren Schleimhautkranz der nächsten Generation nicht mehr weitererzählt werden.

Lesen Sie HIER weitere Kolumnen!

Barbara Rothmüller
Barbara Rothmüller
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 20. September 2021
Wetter Symbol