29.05.2021 06:00 |

Testergebnis zu spät

Drei Kärntner saßen am Flughafen Schwechat fest

Weil das vorgeschriebene PCR-Testergebnis zu spät übermittelt wurde, saßen drei Kärntner am Flughafen in Wien-Schwechat fest. Die geplante Reise nach Rhodos fiel vorerst ins Wasser. Der Flieger hob ohne die Kärntner ab.

In den letzten 15 Monaten haben wir bis zu 40.000 PCR-Proben pro Tag analysiert. Dennoch ist es bislang nur zu drei solcher Fälle gekommen„, berichtet Marco Herten vom Salzburger Biotechnologieunternehmen Novogenia, das unter anderem auch am Klagenfurter Feldmarschall-Conrad-Platz Leute auf das Corona-Virus testet. Als ein solcher “Fall„ wird das Auftreten eines Fehlers in der Analyse betrachtet, wodurch diese im Labor wiederholt werden muss und es schlimmstenfalls zu langen Verzögerungen kommen kann - so wie bei drei Kärntnern. Sie haben zwei Tage vor ihrer geplanten Reise vom Flughafen Wien nach Rhodos einen vorgeschriebenen PCR-Test bei Novogenia in Klagenfurt gemacht. “Uns wurde versichert, spätestens nach 24 Stunden ein Testergebnis zu erhalten. Nach 30 Stunden war noch immer nichts da, wir wurden auf Nachfrage zuerst vertröstet, später erreichten wir niemanden mehr„, so eine Betroffene.

Der Flieger hob ohne die Kärntner ab - sie mussten mehr als 50 Stunden am Flughafen ausharren, ehe sie nach weiteren PCR-Tests und einer Umbuchung des Fluges zumindest nach Athen reisen konnten.

“Abgesehen von den Strapazen sind uns Mehrkosten in Höhe von rund 1800 entstanden„, erzählt ein Beteiligter. Novogenia ist um eine einvernehmliche Lösung bemüht. “Trotzdem soll nicht vergessen werden, welch große Verantwortung wir bei der Auswertung haben", erinnert Herten.

Manuela Karner
Manuela Karner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 25. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: zVg; Krone Kreativ)