Neue Förderaktion

Erste Schritte in Richtung Pflege-Roboter

In die Pflege könnte immer mehr hilfreiche Technik einziehen, inklusive erster Schritte hin zu Pflegerobotern - auch wenn sie Sozialreferentin Birgit Gerstorfer (SPÖ) nicht selbst zusammenbasteln muss, wie in der Karikatur. Sie sorgt aber mit einer jungen Förderaktion dafür, dass Innovationen eine größere Chance haben.

Seit Jahresbeginn hat Gerstorfer einen „Innovationstopf für die Forschung, Entwicklung und den Einsatz innovativer und digitaler Pflegetechnologien“, die in Alten- und Pflegeheimen zum Einsatz kommen sollen; 400.000 € sind vorerst einmal dafür vorgesehen.

Sechs Projekte eingereicht
Eine Anfrage der ÖVP an Gerstorfer fördert zutage, dass bereits sechs interessante Projekte eingereicht worden sind. An die nahe Zukunftsmusik der Pflegeroboter erinnert ein Pilotprojekt zum Einsatz von Roboter-„Kuscheltieren“ in Hunde- und Katzenform in sechs Häusern für Senioren. Mit echten Tieren hat man ja vor allem bei Demenzkranken schon gute Erfahrungen gemacht. Die App „Rast Care“ soll bei einem Sozialhilfeverband die Kommunikation zwischen Pfleglingen und oft fremdsprachigen Betreuern erleichtern. „Erwachen mit Musik“ ist ein weiteres (günstiges) Projekt; andere setzen auf „Smart Home Living“ mit Sprachsteuerung bzw. Geräte-Automatiken oder auf einen digitalen Pflegeassistenten, der mittels Sensoren Notsituationen erkennt. Beim sechsten Projekt geht’s um mobile Pflegedokumentation, etwa mit rollbaren Laptop-Tischen.

Entlastung für Personal
All diese Innovationen sollen natürlich das Pflegepersonal entlasten, wie es auch - außerhalb dieses Fördertopfs - bei einem Pilotprojekt zur Deregulierung und Digitalisierung der Pflegedokumentation die Absicht war: „Ziel ist es, dass die Pflege im Vordergrund steht und nicht die Bürokratie“, betontLandesrätin Birgit Gerstorfer.

Werner Pöchinger
Werner Pöchinger
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 16. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adob.com, Krone KREATIV)