06.05.2021 05:46 |

Kelag-Stromversorgung

Generation Klimaschutz: Arbeiten in großen Höhen

Für eine sichere Stromversorgung braucht es nicht nur ein stabiles Netz, sondern Profis, welche die Kärnten Netz selbst ausbildet.

Das 110-kV-Stromnetz ist in Kärnten stolze 1000 Systemkilometer lang und verbindet große Kraftwerke mit den Umspannwerken. Für die Instandhaltung sowie den Aus- und Umbau sind echte Profis zuständig: die Spezialisten der 110-kV-Truppe der KNG-Kärnten Netz GmbH.

Jedes Jahr 22 Lehrlinge
„Denn nicht jeder ist geeignet, um bei jeder Witterung auf 35 Meter hohe Masten zu klettern und oben auch noch sicher und verlässlich zu arbeiten“, erklärt Teamleiter Andreas Dratsdrummer: „Mitarbeiter, wie wir sie brauchen, gibt es am Arbeitsmarkt so gut wie nicht. Deshalb nimmt die Kärnten Netz auch alljährlich 22 junge Leute als Lehrlinge auf, um diese zu Elektroinstallationstechnikern auszubilden.“ Der 21-jährige Daniel Jakopitsch ist schon im dritten Lehrjahr, jedoch ein echter Ausnahmefall. Dratsdrummer: „Der 110-kV-Trupp nimmt normal keine Lehrlinge auf, weil wir mit schweren Geräten hantieren und die Arbeit gefährlich ist, neben 110.000 Volt.“

Doch Daniel hat mit seinem Engagement überzeugt: „Mein Job ist etwas nicht Alltägliches und macht mir Spaß.“ Aktuell ist Daniel mit seinen erfahrenen Kollegen Florian Brandstätter und Christopher Stabentheiner im Süden Klagenfurts bei Viktring unterwegs.

41 Kilometer lange Stromleitung
„Wir mussten auf der 41 Kilometer langen Stromleitung zwischen Landskron und Klagenfurt einen der insgesamt 138 Masten durch einen neuen, höheren ersetzen“, informiert Dratsdrummer. Notwendig wurde die Maßnahme, weil die ÖBB die Bahnstrecke zwischen Klagenfurt und Rosenbach elektrifizieren. Da braucht es einen gewissen Abstand zwischen den einzelnen Stromleitungen.

Florian Brandstätter: „Teamarbeit ist bei uns sehr gefragt, jeder muss sich in allen Situationen auf den anderen verlassen können.“

Der 110-kV-Trupp besteht aus 18 Mann, die auf drei Stützpunkte (Lieserbrücke, Landskron, Klagenfurt) aufgeteilt sind, um den Kunden der Kelag rund um die Uhr und bei jedem Wetter eine sichere Stromversorgung zu garantieren.

Hannes Wallner
Hannes Wallner
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 20. Juni 2021
Wetter Symbol