17.03.2021 17:01 |

Bluttat in Montpellier

Messerangriff: Regisseur am Hals schwer verletzt

Der bekannte Theaterregisseur Alain Francon (76) ist am Mittwoch von einem unbekannten Täter mit einem Messer attackiert und schwerst verletzt worden. Die Bluttat ereignete sich in der Nähe einer Kirche in der Altstadt der südfranzösischen Stadt. Der Täter ist auf der Flucht, eine Großfahndung läuft.

Medienberichten zufolge wurde Francon am Hals schwer verletzt. Der blutige Tatort wurde von der Polizei großräumig abgesperrt. Die Polizei schließt derzeit einen terroristischen Hintergrund eher aus.

Regisseur mit Faible für Handkes Werke
Laut der Regionalzeitung „Midi Libre“ ist die Tatwaffe bereits sichergestellt worden. Vom Täter fehlt aber nach wie vor jede Spur. Francon hält sich seit Februar in Montpellier auf. Er leitet mehrere Kurse an einem örtlichen Theater. Der Regisseur hat bereits mehrere Werke von Peter Handke inszeniert - zuletzt die „Die Unschuldigen, ich und die Unbekannte am Rand der Landstraße“.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).