12.02.2021 05:30 |

Erhebungen in Kärnten

Faschingsspaziergang wurde zur Anti-Corona-Demo

Es gibt in Corona-Zeiten einen schmalen Grat zwischen Veranstaltung und Versammlung. In Völkermarkt in Kärnten wird ein solcher Fall nun erhoben ...

Bunte Kostüme, Krapfen und zahlreiche Polizisten. Donnerstag wurde am Völkermarkter Hauptplatz aus einem „Kinder-Faschingsspaziergang“ eine Anti-Corona-Demo.

Zunächst war es als lustige Veranstaltung angekündigt gewesen. Da das allerdings gegen die Corona-Regeln verstoßen hätte, wurde es dann als Schweigemarsch gemeldet. Polizei und Bezirkshauptmannschaft versuchten, sich ein Bild zu machen. „Es wies einige Merkmale von einem Faschingsumzug auf, der aber verboten wäre. Zu einer Aufhebung ist es aber nicht gekommen, da sich die Teilnehmerzahl in Grenzen hielt und vor allem viele Kinder dabei waren“, sagt Völkermarkts Vize-Bezirkshauptmann Adalbert Janesch.

Einige der Teilnehmer wären amtsbekannte Demonstranten gewesen. „Die Behörde wird nun das Bildmaterial auswerten und entscheiden, ob es - wie angemeldet - eine Kundmachung oder doch eine verbotene Veranstaltung war.“

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 23. September 2021
Wetter Symbol