28.01.2021 14:33 |

„Steiniger Weg“

Herzogin Meghan: Hunde sind ihr eine große Stütze

Herzogin Meghan kann sich ein Leben ohne Hunde nicht vorstellen. Ihre Vierbeiner sind in schwierigen Zeiten ihre größte Stütze, hat die Ehefrau von Prinz Harry verraten. Sie und ihr Söhnchen Archie teilen sich ihr Haus in Montecito mit zwei Hunden, Beagle Guy und Labrador Pula.

Caroline Yates, die Chefin der karitativen Mayhew-Organisation für Tiere, die von Herzogin Meghan unterstützt wird, erklärte gegenüber dem „Hello!“-Magazin: „Immer dann, wenn wir mit der Herzogin über die Wohltätigkeitsorganisation sprechen, erzählt sie, wie wichtig ihr ihre Hunde sind. Sie erklärt, dass sie sie immer sehr unterstützen, insbesondere bei dem, was in diesem Jahr geschah, mit Covid und mit dem persönlichen steinigen Weg, den sie in diesem Jahr beschritt.“ Sie fügt hinzu: „Es war wirklich schön, unsere Erfahrungen mit ihr darüber zu teilen, wie wichtig Tiere sind, wenn die Dinge schwierig sind und darüber, was für einen Trost sie sein können. Das ist das, wofür Mayhew steht, das ist das, was wir versuchen und wozu wir ermutigen wollen, wir möchten die Bindung zwischen dem Menschen und dem Tier fördern.“

Fehlgeburt im Sommer
Die 39-jährige Herzogin hatte im Sommer des Vorjahres eine Fehlgeburt erlitten und diese traumatische Erfahrung in einem Artikel in der „New York Times“ geschrieben. Sie habe plötzlich einen stechenden Krampf gespürt und sei mit Archie in den Armen zu Boden gefallen. „Ich summte ein Schlaflied, um uns beide zu beruhigen. Die fröhliche Melodie war ein starker Kontrast zu meinem Gefühl, dass etwas nicht stimmte“, schrieb die Frau von Prinz Harry. „Ich wusste, als ich mein erstgeborenes Kind umklammerte, dass ich mein zweites verliere“, berichtete Meghan.

Stunden später sei sie in einem Krankenhausbett gelegen. Harry sei an ihrer Seite gewesen und beide hätten geweint. Sie habe seine Hand gehalten und seine Fingerknöchel geküsst. Die beiden hätten sich danach oft gegenseitig gefragt: „Geht es dir gut?“ Dies sei der „einzige Weg“, so die Herzogin von Sussex, um sich in einer solchen Situation zu stützen. 

Vom Königshaus losgesagt
Harry und Meghan hatten sich im Frühjahr 2020 vom Königshaus losgesagt („Megxit“) und leben nun im kalifornischen Santa Barbara. Die ehemalige US-Schauspielerin („Suits“) stammt aus Los Angeles. Ihren Lebensunterhalt verdienen sich die beiden in den USA unter anderem mit einem lukrativen Vertrag beim Streamingdienst Netflix, für den sie etwa Dokumentationen und Spielfilme produzieren wollen. Ihr hauptsächliches Anliegen ist es aber, sich im sozialen Bereich zu engagieren. Dafür gründeten sie auch die gemeinnützige Organisation Archwell, unterstützen aber auch weiterhin Organisationen wie Mayhew, die zu Weihnachten die offizielle Weihnachtskarte des Herzogspaares von Sussex veröffentlichen durfte, auf der auch die beiden Hunde zu sehen sind. 

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 01. März 2021
Wetter Symbol