16.12.2020 13:07 |

Boom wegen Corona

„Aktion scharf“ gegen Prostitution in Wohnungen

Die Corona-Pandemie und die damit verbundenen Kontaktbeschränkungen, die auch das Prostitutionsgewerbe betreffen, lassen offenbar Angebote für - illegale - Sexdienstleistungen in Privatwohnungen sprießen, die im Internet beworben werden. Dagegen richtete sich am Dienstag eine weitere Schwerpunktaktion der Wiener Polizei. Dabei erwischten die Beamten 18 Frauen und Männer im Alter von 21 bis 45 Jahren, gegen die 44 Anzeigen erstattet wurden.

Auslöser für diesen wienweiten Einsatz „war eine immer noch hohe Anzahl von Inseraten im Internet, in denen Sexdienstleistungen in Privatwohnungen angeboten wurden“, hieß es seitens der Polizei.

Strafverfügungen in Höhe von 12.000 Euro
40 Anzeigen betrafen Verstöße gegen das Wiener Prostitutionsgesetz, weitere vier Übertretungen des Covid-19-Maßnahmengesetzes wurden registriert. Schnellrichter schrieben Strafverfügungen in der Höhe von 12.000 Euro vor.

Zwei Wohnungen wurden polizeilich geschlossen und versiegelt. Eine ukrainische Staatsbürgerin wurde festgenommen, weil sie sich illegal im Land befand.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 17. Jänner 2021
Wetter Symbol
Wien Wetter