04.12.2020 14:34 |

Menschenhändlerring

Polizei in Houston befreit 26 halb nackte Geiseln

In Houston im US-Bundesstaat Texas wurden Dutzende Geiseln aus den Fängen mutmaßlicher Menschenhändler gerettet. Die örtliche Polizei wurde in den Raven Ridge Drive gerufen, da dort ein schreiender, nur mit einer Unterhose bekleideter Mann gesichtet worden war. Den Beamten erzählte er, dass er entführt worden sei und mit bis zu 30 anderen Menschen in einem Haus gefangen gehalten werde. Die Houston Police verschaffte sich Zutritt und befreite 26 Geiseln.

Die Beamten fanden in dem Haus, dessen Fenster mit Brettern vernagelt waren, 25 Männer und eine Frau. Die Gefangenen waren zwar nicht gefesselt, aber im Haus eingesperrt. In jedem Raum des Gebäudes sowie am Dachboden hielten sich halb nackte Menschen auf, die von Nachbarn notdürftig mit Kleidung versorgt wurden. Drei mutmaßliche Menschenhändler wurden an Ort und Stelle verhaftet, berichtet ABC13. 

Die Opfer sollen aus Mexiko, El Salvador, Kuba und Honduras stammen. Es wird angenommen, dass sie vor etwa einer Woche aus dem etwa 350 Meilen entfernten Brownsville entführt wurden. Ein Mann erzählte dem „Houston Chronicle“, dass er von jemanden mit einem Revolver entführt worden sei.

Geiseln in Grundschule versorgt
Ein Mann zog sich bei einem Sturz leichte Verletzungen zu und wurde ins örtliche Krankenhaus gebracht. Die anderen wurden in der nahe gelegenen Ridgemont Elementary School versorgt. Dort bezogen sie eine Unterkunft und erhielten medizinische Behandlung.

Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren, die Polizei arbeitet mit dem Department of Homeland Security (Ministerium für Innere Sicherheit) und der Einwanderungsbehörde zusammen.

Mara Tremschnig
Mara Tremschnig
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).