16.11.2020 07:46 |

Traditionsbruch

Harry und Meghan: Keine Glückwünsche für Charles

Am Wochenende hat Prinz Charles seinen 72. Geburtstag gefeiert - mit Zurückhaltung, wie es hieß. Glückwünsche bekam der Thronfolger dennoch zur Genüge - doch nicht von allen Mitgliedern seiner Familie. Denn Herzogin Meghan und Prinz Harry verzichteten in diesem Jahr, dem Prinz von Wales öffentlich zu gratulieren.

Es ist eine schöne Geste, die in der Royal Family mittlerweile zur Tradition geworden ist: Zum Geburtstag versenden die Mitglieder der Königsfamilie stets auch liebe Geburtstagsgrüße über die sozialen Medien. Während die Queen ihrem ältesten Sohn mit einem Kinderfoto gratulierte und auch Prinz William und Herzogin Kate einen „sehr glücklichen Geburtstag“ wünschten, verzichteten gerade zwei Menschen, die dem Thronfolger sehr am Herzen liegen, auf diese nette Geste: Prinz Harry und Herzogin Meghan.

Das blieb auch britischen Medien nicht verborgen. Die „Sun“ hielt Harry und Meghan zwar zugute, dass sie mit ihrem Austritt aus der königlichen Familie im März auch ihren Instagram-Account Sussex Royal geschlossen hatten. Dennoch herrschte in den letzten Monaten keineswegs Funkstille bei Harry und Meghan. Im Gegenteil: Wenn ihnen eine Botschaft wichtig war, fanden die beiden stets Wege, dass diese auch an die Öffentlichkeit kam. Wenn sie ihrem Vater und Schwiegervater also öffentlich gratulieren hätten wollen, so hätten sie dies auch getan, ist sich die Zeitung sicher.

Vermutlich haben sich der Prinz und seine Gattin bewusst dazu entschieden, die Glückwünsche an Charles nur privat zu übermitteln. Gleichzeitig sei dies aber auch ein deutliches Zeichen, dass sich die Familie nach dem „Megxit“ immer noch weiter vom Königshaus abnabelt. Statt Traditionen des britischen Hofes zu folgen, gehen Harry und Meghan immer mehr ihren eigenen Weg und verfolgen jene Ziele, die ihnen für ihr Leben in den USA vonnutzen sind.

Weihnachten in Kalifornien
Wie sich dies auf die Beziehung von Prinz Harry zu seinem Vater auswirken wird, wird wohl erst die Zukunft zeigen. Ein Wiedersehen wird es jedenfalls nicht allzu bald geben. Denn auch zu Weihnachten werden die Sussexes nicht in ihre alte Heimat zurückkehren. Aufgrund der Corona-Pandemie wollen Harry und Meghan das Fest mit Archie in Kalifornien feiern - ganz ohne royale Traditionen, dafür ganz im Stile amerikanischer Weihnachten.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 27. November 2020
Wetter Symbol