13.11.2020 17:57 |

In Kaschmir-Region

15 Tote bei Gefechten zwischen Indien und Pakistan

Bei neuen Artilleriegefechten in der seit Jahrzehnten zwischen Indien und Pakistan umkämpften Kaschmir-Region sind nach Angaben von beiden Konfliktparteien am Freitag mindestens 15 Menschen getötet worden. Nach indischer Darstellung eröffnete die pakistanische Seite an mehreren Stellen der Waffenstillstandslinie das Feuer, nachdem indische Soldaten pakistanische Eindringlinge zurückgeschlagen hatten. 

Pakistans Militär erklärte dagegen, man habe auf einen nicht provozierten und wahllosen Beschuss Indiens reagiert.

Schon mehrfach Krieg wegen Kaschmir
Beide Seiten warfen der anderen vor, Zivilisten anzugreifen. Indien und Pakistan haben seit der Unabhängigkeit von Großbritannien mehrfach Krieg wegen Kaschmir geführt. Inzwischen verfügen bei Staaten über Atomwaffen.

Die Spannungen in der Unruheregion waren wieder gewachsen, nachdem Indien im August des Vorjahres den Sonderstatus für Kaschmir aufgehoben hatte. Kaschmir wird von Indien und Pakistan gleichermaßen beansprucht. In der Region im Himalayagebirge leben mehrheitlich Muslime.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).