27.09.2020 07:52 |

Land sichert Tal ab

Millioneninvestition nach Starkregen und Hagel

Schwere Unwetter haben das Metnitztal heuer besonders mitgenommen. Ganze Straßenzüge wurden unterspült, Wege teils von den Wassermassen weggewaschen. Das Straßen- und Agrarreferat des Landes will jetzt investieren. Schwerpunkt ist das Projekt Unteralpe, ein Streckenabschnitt, der besonders für Land- und Forstwirte wichtig ist. 2,2 Millionen Euro kostet die Sanierung.

Knapp fünf Kilometer lang ist der Güterweg von der Metnitzer Straße, der die Unteralpe aufschließt. Vor allem Forstwirte und Landwirte nutzen den Weg intensiv; immerhin liegen 865 Hektar landwirtschaftlicher Nutzfläche und 475 Hektar Wald entlang des Weges. Nach den Unwettern ist die Fahrbahn aber quasi nicht mehr passierbar. „Der Weg ist in einem sehr maroden Zustand, weshalb im Auftrag von Landesrat Martin Gruber nun eine Gesamtsanierung in Angriff genommen wird: von der Stabilisierung der Böschungen über Wegverbreiterungen bis hin zur Errichtung von Unterbau und Frostkoffer“, heißt es aus dessen Referat.

Aktuell sind nur zwei Kilometer asphaltiert, der Rest der Straße ist geschottert. Bei Regen wird der Weg entsprechend ausgewaschen.

Agrarreferat fördert Millionenprojekt
Eine Brücke mit einer Spannweite von 3,5 Kilometer muss erneuert werden. „Es ist ein aufwändiges, aber notwendiges Projekt, das auch schon lange gefordert wurde. Anrainer sowie betroffene Land- und Forstwirte bekommen nun endlich eine modern ausgebaute Weginfrastruktur“, sagt Landesrat Martin Gruber.

1,6 Millionen an Förderung aus dem Agrarreferat fließen in das 2,2-Millionen-Euro-Projekt, das mehreren Hofstellen und Häusern sowie einem Gewerbebetrieb zugute kommt.

Elisabeth Nachbar
Elisabeth Nachbar
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 20. Oktober 2020
Wetter Symbol