17.09.2020 09:08 |

Schock für Model

Klum: Polizeieinsatz wegen gestörtem Mann vor Tür!

Schock für Heidi Klum. Ein offenbar geistig gestörter Mann war am letzten Wochenende plötzlich vor ihrer Villa in Los Angeles aufgetaucht und hatte an die Tür gehämmert.

Laut „TMZ“ war das deutsche Supermodel zwar zu Hause, machte aber selbst nicht die Tür auf. Der Eindringling verkündete dann, dass Jesus ihm befohlen hatte, vorbeizukommen. Klum rief die Polizei, die den inzwischen geflüchteten Mann auf einer Straße in der Nachbarschaft stellten. Er wurde laut eines Sprechers des Los Angeles Police Departments zur Untersuchung in eine geschlossene Anstalt eingewiesen: „Er war geistig sehr verwirrt. Er steht unter Beobachtung von Psychiatern.“

Klum lebt mit Ehemann Tom Kaulitz und ihren vier Kindern Leni (16), Henry (14), Johan (13) und Lou (10) in einer 9,875 Millionen Dollar teuren Nobelherberge in Bel-Air. Das Areal ist eigentlich mit Zäunen umgeben und bewacht. Wie der Eindringling auf das Grundstück vordringen konnte, ist nicht bekannt.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 23. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.