16.09.2020 09:00 |

140 Kündigungen

Leser zur Causa Sacher: „Kein Einzelfall!“

Wie Matthias Winkler, Eigentümer des Hotel Sacher, Dienstag bekannt gab, musste das Unternehmen 140 Mitarbeiter entlassen. Davon betroffen sind 105 Menschen in Wien und 35 in Salzburg. Ein schwerer Schlag für das beliebte 5-Sterne-Hotel. Auch unsere Leser lässt die wirtschaftliche Krise nicht kalt und in den Storypostings wurde bereits heftig über die derzeitige Situation diskutiert.

In einem Punkt scheinen sich die „Krone“-Leser einig zu sein: Die Kündigungen im Hotel Sacher werden kein Einzelfall bleiben, weitere Unternehmen werden folgen. „Jetzt geht die Kündigungswelle los! Das ist die schlimmere zweite Welle, die die Politiker zu verantworten haben. Tja, so kann man auch ein Land ruinieren, Hr. Kurz und Hr. Anschober!“, kritisiert Vater1202 die Regierung. „Krone“-Leser Kindergartenbewohner ist der gleichen Meinung: „Das ist erst der Anfang. MAN, etc. werden folgen.“

Leserkommentar Icon
Leserkommentare
Benutzer Avatar
removed-user
Jetzt geht die Kündigungswelle los!! Das ist die schlimmere 2 Welle, die aber die Hr. Politiker zu verantworten haben! Tja, so kann man auch ein Land ruinieren Hr. Kurz und Hr. Anschober!!!
19
8
Benutzer Avatar
removed-user
mit vollgas gegen die Wand. Das ist erst der Anfang, MAN etc werden folgen.
27
1
Benutzer Avatar
GutenTag
Wenn man sich die Pläne der Bundesregierung anschaut werden das nicht die einzigsten bleiben.
31
2

Vor allem die Corona-Krise habe dem Hotel stark geschadet. Der Umsatz werde heuer nur bei 25 Prozent des Vorjahres liegen. Schuld war vor allem der massive Rückgang an Touristen. Aber nicht nur das Hotel Sacher ist hier betroffen, wie Beobachter2014 meint. „So hat das InterContinental Wien ebenfalls viele seiner Mitarbeiter gekündigt“, informiert er uns.

Leserkommentar Icon
Leserkommentare
Benutzer Avatar
Beobachter2014
Die Kündigungen im Hotel Sacher sind leider kein Einzelfall. So hat das Intercont Wien ebenfalls viele seiner Mitarbeiter gekündigt.
37
0
Benutzer Avatar
Grummelbauer
Wo man hinsieht werden Stellen abgebaut, und das unter einer schwarzen Regierung, aber dafür muss natürlich Corona herhalten und nicht das Tun unserer Regierung.
36
8

Im März verzeichnete Wien einen Rückgang von 72,5 Prozent bei den Nächtigungszahlen. Dass sich der Fremdenverkehr in den Sommermonaten langsam erholt habe, kritisiert „Krone“-Leser max77: „Der Fremdenverkehr liegt am Boden! Ein Viertel oder ein Fünftel als voriges Jahr (-75 bis -80 % zum Vorjahr).“

Leserkommentar Icon
Leserkommentare
Benutzer Avatar
max77
Was heisst der Fremdenverkehr hat sich im Sommer nur langsam erholt? Der Fremdenverkehr liegt am Boden! ein vieltel oder ein fünftel als voriges Jahr (-75 bis -80% zum Vorjahr)
32
2

Wie die Zukunft aussieht, ist derzeit ungewiss. „Es wird in ein paar Wochen eine Insolvenzwelle epischen Ausmaßes zu erwarten sein. Was dann unsere Regierung machen wird, dürfte spannend werden“, ahnt Leser alsoiwarsnit.

Leserkommentar Icon
Leserkommentare
Benutzer Avatar
removed-user
jetzt gehts looos! Und das ist erst der Anfang!! Es wird in ein paar Wochen eine Insolvenzwelle epischen Ausmaßes zu erwarten sein. Was dann unsere "Regierung" machen wird, dürfte spannend werden.
17
2

Wird sich die Tourismusbranche von der Krise erholen oder werden bald weitere Kündigungswellen folgen? Wie positiv blicken Sie in die Zukunft? Und welche Maßnahmen würden Sie sich von der Regierung wünschen, um diese Problemsituation zu bewältigen? Teilen Sie Ihre Gedanken und Meinungen gerne mit uns in den Kommentaren!

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 23. Oktober 2021
Wetter Symbol