15.09.2020 09:15 |

SPÖ will Aufklärung

Die Schuldigen der Bankpleite gesucht

Genau vor zwei Monaten ist der Skandal um die Mattersburg-Bank aufgeflogen. Viele Fragen sind weiterhin offen. Dass es bislang kaum Konsequenzen gebe, sieht die SPÖ als Versagen. Während die Vorbereitungen für den U-Ausschuss laufen, wird nun vom Finanzminister ein Statusbericht über den Ermittlungsstand gefordert.

„Viele Fragen und keine Antworten, diese Bilanz nach zwei Monaten kann nicht zufriedenstellen“, heißt es vom SPÖ-Fraktionsteam für den U-Ausschuss. Seit 1992 dürften Fake-Kredite vergeben worden sein, ab 2000 war die Bank laut dem Ex-Chef pleite. Trotz konkreter Hinweise durch Informanten und Anzeigen bei der Staatsanwaltschaft ab 2015 sei nichts geschehen, kritisiert SPÖ-Geschäftsführer Roland Fürst. Noch detaillierter fiel die anonyme Anzeige vom heurigen Februar aus (siehe Faksimile in unserer heutigen Burgenland-Printausgabe). Der Fall kam ins Rollen. Fürst: „700 Millionen €, das halbe Jahresbudget des Burgenlandes, verschwinden, und im Bund interessiert das offenbar niemanden. Grotesk!“ Gerüchten zufolge seien nicht einmal die Aufsichtsräte befragt worden. Die SPÖ will nun von ÖVP-Finanzminister Gernot Blümel einen Bericht über die Ermittlungen.

Montag wurde auch über die Mehrheitseigentümerin ein Konkursverfahren im Landesgericht eröffnet. Die Personalkredit-, Kommerzialkreditvermittlungs- und Anteilsverwaltungsgenossenschaft hielt 79 Prozent an der Commerzialbank. „Insolvenzforderungen sind bis 16. November anzumelden“, erklärt der Gläubigerschutzverband KSV 1870.

Die Liste mit den Verfahrensrichtern für den U-Ausschuss hat Landtagspräsidentin Verena Dunst den Klubs der Parteien übermittelt. Prominent: Walter Pilgermair, der in der „Causa Hypo Alpe Adria“ im Ausschuss saß.

Karl Grammer, Kronen Zeitung

 Niederösterreich-Krone
Niederösterreich-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 20. Oktober 2021
Wetter Symbol
Burgenland Wetter
10° / 19°
heiter
6° / 20°
heiter
9° / 20°
heiter
9° / 18°
wolkig
9° / 19°
heiter
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)