23.07.2020 09:28 |

„Familie machtlos“

Kim Kardashian bittet um Mitgefühl für Kanye West

Die US-Fernsehgröße Kim Kardashian hat die Öffentlichkeit um Mitgefühl für ihren unter einer bipolaren Störung leidenden Mann Kanye West gebeten.

Seit Tagen sorgt der US-Rapper Kanye West, der für das US-Präsidentenamt kandidieren will, mit wirren Tweets für Aufsehen. Seine Frau Kim Kardashian reagierte jetzt auf Spekulationen über den Gesundheitszustand ihres Mannes, bei dem bereits 2018 eine bipolare Störung diagnostiziert wurde, auf Instagram. Dort bat sie um Mitgefühl für den 43-Jährigen.

„Familie machtlos“
Sie schrieb: „Er ist ein brillanter, aber komplizierter Mensch, der neben dem Druck, Künstler und Schwarzer zu sein, den schmerzhaften Verlust seiner Mutter erlebt hat und mit dem Druck und der Isolation umgehen musste, die seine bipolare Störung verstärkt haben.“ Seine Worte würden nicht immer mit seinen wirklichen Absichten übereinstimmen. Menschen, die ihn kennen, wüssten das. „Wer etwas von psychischen Problemen oder auch nur von Zwangsverhalten versteht, der weiß, dass die Familie machtlos ist - außer das betroffene Familienmitglied ist minderjährig.“

In einigen der mittlerweile gelöschten Twitter-Mitteilungen erhob West auch Vorwürfe gegen seine Frau. Unter anderem meinte er, sie würde sich von ihm scheiden lassen und dass sie ihn gemeinsam mit ihrer Mutter Kris Jenner in die Psychiatrie einweisen lassen wollte. Sie seien mit Ärzten zu ihm nach Cody in Wyoming geflogen, die ihn einsperren sollten. Es heißt, dass der Musiker sich dort in einer Art Bunker vor seiner Frau und seiner Schwiegermutter versteckt haben soll.

Jugendfreunde bei ihm
Das US-Magazin „People“ berichtet unterdessen, dass Bu Thiam, der Manager des Rappers, gemeinsam mit zwei Jugendfreunden von West nach Wyoming geflogen sei, um ihm medizinische Hilfe zu organisieren. „Sie sind sehr um seine mentale Gesundheit besorgt und versuchen, etwas zu machen“, erklärte ein Insider. „Sie arbeiten daran, dass er die Hilfe bekommt, die er benötigt. Ein Arzt hat ihn bereits angesehen. Er wurde untersucht, und die Untersuchung am Montag ergab, dass er keinen sofortigen Krankenhausaufenthalt benötigte und sich zu diesem Zeitpunkt in einem stabilen psychischen Zustand befindet.“

West hatte vor einigen Wochen angekündigt, für die US-Präsidentschaft kandidieren zu wollen. Bei einer Bipolaren Störung handelt es sich um eine psychische Erkrankung mit extremen Schwankungen unter anderem der Stimmung und des Antriebs. Der Rapper hatte in mehreren Interviews über seine Krankheit geredet, sie später aber eine "Fehldiagnose" genannt.

Pamela Fidler-Stolz
Pamela Fidler-Stolz
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 19. April 2021
Wetter Symbol