07.07.2020 07:30 |

Mehr Sicherheit

Zwei Gefahrenstellen durch Markierungen entschärft

Da haben die Zuständigen wirklich rasch reagiert: Nachdem eine besorgte Mutter nach einem Unfall mit einem Schulkind Alarm geschlagen hatte, haben Gemeinde und Straßenbauabteilung gleich alles in Bewegung gesetzt, um zwei Gefahrenstellen in der Ortschaft Glanhofen bei Feldkirchen zu entschärfen.

„Es war wirklich sehr gefährlich. Selbst ich als Erwachsene hatte beim Überqueren der Ossiacher-Tauern-Straße immer ein mulmiges Gefühl“, erzählt Johanna Haimburger. Die Stelle sei nämlich recht unübersichtlich.

Die Mutter von drei Kindern hat bei Bürgermeister Martin Treffner und dem Leiter der Straßenbauabteilung, Johannes Lammer, Alarm geschlagen. Stadtchef Treffner: „Wir haben uns sofort ausgeredet und in Absprache mit dem Land darauf geeinigt, geeignete Maßnahmen zu ergreifen. Leider halten sich in diesem Bereich der Ortschaft nur wenige Lenker an das Tempolimit von 50 km/h.“

Neue Bodenmarkierungen und Hinweisschilder 
Daher seien nahe der Ortschaft Egg und beim Pfarrzentrum in Glanhofen Bodenmarkierungen aufgebracht worden, welche die Lenker einbremsen sollen. Das Zeichen „Achtung Schulkinder“ soll Fußgängern helfen, sicher die Straße zu überqueren. Nächste Woche kommen noch zwei Blinkleuchten hinzu, die Autofahrer zusätzlich warnen sollen. Haimburger: „Allein durch die Bodenmarkierung fühlen wir uns schon sicherer.“ Die beiden blinkenden Warntafeln werden von Land und Gemeinde bezahlt.

Wenn auch Sie mithelfen wollen, gefährliche Verkehrsfallen zu beseitigen, dann schreiben Sie bitte an: schulweg@kronenzeitung.at

Gerlinde Schager
Gerlinde Schager
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 10. August 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.