02.07.2020 14:10 |

Anwalts-Team sicher:

Meghan war für Royals eine Milliarde Pfund wert

Es war die Traumhochzeit der letzten Jahre - und nun kommt heraus: Auch der Umsatz, den Herzogin Meghan und Prinz Harry mit ihrem Jawort lukrieren konnten, war traumhaft. Wie die Anwälte der 38-Jähriger jetzt bekannt gaben, soll die Trauung den Briten eine Milliarde Pfund an Tourismuseinnahmen gebracht haben. Und das angeblich nur wegen der damaligen Beliebtheit der Herzogin von Sussex.

Der Hochzeitskuss von Herzogin Meghan und Prinz Harry begeisterte im Mai 2018 Millionen von Menschen - und viele pilgerten damals sogar nach Großbritannien, um so nah wie möglich an der Märchenhochzeit in Windsor Castle dabei zu sein. Dort kauften sie fleißig Häferl, Fahnen und mehr mit dem Antlitz der frisch angetrauten Sussexes, checkten in Hotels ein, tranken auf das Brautpaar und feierten bis tief in die Nacht die glückliche Ehe des Prinzen und seiner Liebsten.

Schätzungen zufolge soll eine halbe Million Menschen nur wegen Harry und vor allem Meghan ins Land gereist sein. Und die brachten Großbritannien auch jede Menge Einnahmen. Rund eine Milliarde Pfund soll die Traumhochzeit dem Land 2018 gebracht haben, heißt es nun vonseiten Meghans Anwälten.

Warum die zu dieser Summe nun Stellung beziehen? Weil es im Gerichtsprozess von Harry und Meghan gegen die britische Boulevardpresse auch um Finanzen geht. Damit soll verdeutlicht werden, wie viel Ansehen, aber auch Geld die Sussexes der Krone eingebracht haben. Die hohen Kosten der Hochzeit, die auf 32 Millionen Pfund geschätzt wurde, sollten dadurch gerechtfertigt werden, berichtete die „Daily Mail“ jetzt.

Den Großteil dieses Millionenbetrags mussten nämlich die britischen Steuerzahler berappen. Nur für Blumenschmuck, Gottesdienst und Feier kam tatsächlich die königliche Familie auf, dafür gingen aber nur zwei bis drei Millionen Pfund der Gesamtrechnung drauf.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 04. August 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.