17.06.2020 06:39 |

Arbeitsgruppe tagt

Justiz sagt Häftlings-Rückfallquote den Kampf an

Eine neuerliche Haftstrafe zu verbüßen hat auf mehr als jeden zweiten Häftling in Österreich offenbar wenig abschreckende Wirkung, er wird rückfällig. Dieser bedenklichen Entwicklung will man nun seitens des Justizministeriums entgegenwirken, um künftig Maßnahmen setzen zu können, um Straffälligen den Weg aus der Kriminalität aufzeigen zu können. Am Mittwoch tagt eine erste Arbeitsgruppe aus Opferschutzeinrichtungen, Bewährungshilfe und der Justiz.

Die erklärten Ziele sind laut Justizministerin Alma Zadic (Grüne) die Stärkung der Bewährungshilfe, Resozialisierungsmaßnahmen und Evaluierung von Haftalternativen. „Mehr als jeder Zweite, der im Gefängnis war, wird wieder rückfällig. Das muss sich ändern. Nur so kann unsere Gesellschaft sicherer werden. Wir erarbeiten deshalb neue sichere Wege aus der Kriminalität“, sagte Zadic laut einer Aussendung.

„Strafvollzugspaket bis Ende des Jahres“
Die Arbeitsgruppe soll nun in den kommenden Wochen erste Konzepte dafür ausarbeiten.
Nach dem Auftakt soll in weiteren drei bis vier Sitzungen bis Ende September ein Abschlussbericht mit Vorschlägen vorgelegt werden. „Gemeinsam mit der Vorarbeit zur Strafvollzugsgesetz-Reform wird ein umfassendes Strafvollzugspaket bis Ende des Jahres erstellt“, hieß es.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 28. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)