„Wien dreht auf!“

Im Sommer: 2000 Künstler verwandeln Stadt in Bühne

Wien ist eine Stadt, die von und mit Kultur lebt. Seit Mitte März stand das kulturelle Leben jedoch komplett still. Nach ersten zaghaften Schritten und den Wiedereröffnungen kleiner Theater und Konzertclubs, hat Bürgermeister Michael Ludwig nun den weiteren Fahrplan und eines der kulturellen Sommer-Highlights der Stadt präsentiert: „Wien dreht auf! - Kultursommer 2020!“. Dafür verwandelt sich die Stadt im Juli und August in eine große Bühne für 2.000 Künstler.

Wien ohne Kultur ist nicht komplett: Gerade bei der gesellschaftlichen und sozialen Bewältigung von herausfordernden Zeiten. „Hier setzen wir bewusst ein Zeichen. Ein Zeichen des Optimismus!“, erklärt Bürgermeister Michael Ludwig anlässlich der Präsentation „Wien dreht auf! - Kultursommer 2020“. Die Stadt habe den Ruf des Publikums, der Wienerinnen und Wiener, aber auch den der Kulturschaffenden verstanden. Ludwig: „Nachdem die Stadtregierung eine Reihe von Maßnahmen getroffen hat, folgt nun die nächste Stufe: Mit dem ,Kultursommer 2020‘ dreht Wien das kulturelle Leben in der Stadt wieder auf.“ 

Mit dem „Kultursommer 2020“ wird die ganze Stadt zur Bühne: 2000 Künstler mit 800 „Acts“ auf rund 25 Spielstätten prägen den Juli und August. Die genaue Programmierung erfolgt in den kommenden Wochen. Der Eintritt ist frei. Je nach Veranstaltungsort wird es Höchstgrenzen für die Zahl der Besucher geben, um die bekannten Corona-Präventionsmaßnahmen, insbesondere den Mindestabstand im Publikum, gewährleisten zu können.

Es wird jeweils von Donnerstag bis Sonntag am frühen Abend Programm geben, wobei zwei „Acts“ pro Abend statt finden. An einigen Locations wird unter tags auch Kinder- und Jugendtheater angeboten. Die beiden größten Bühnen des „Wiener Kultursommers“ auf der Donauinsel sowie am Laaer Berg werden 500 beziehungsweise 300 Besucher bei Veranstaltungen aufnehmen können. Die überdachten Bühnen werden mit Licht- und Tontechnik ausgestattet und sind insbesondere für Musik-, Tanz- oder Theateraufführungen geeignet.

Auch in verschiedenen Parks und auf öffentlichen Plätzen wird es Veranstaltungsorte geben, wo für rund 100 Besucher zugewiesene Plätze zur Verfügung stehen. Die drei „Artist Corners“ sind kleine Podest-Bühnen, für die die Veranstaltungsorte noch geprüft werden. Dort können sich bis zu 30 Interessierte einfinden.

Juni 2020

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Viktoria Graf
Viktoria Graf
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 07. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.