03.06.2020 06:01 |

Operationen und Checks

Kampf gegen Rückstau in den Krankenhäusern läuft

In der Corona-Akutphase lief auch der Spitalsbetrieb auf Sparflamme. Schrittmacher-Patienten etwa blieben zu Hause. Jetzt werden die Kliniken wieder hochgefahren. Operationen und Kontrollen laufen auf Hochtouren ...

In der Bundeshauptstadt wurde bereits in der letzten Aprilwoche damit begonnen, das OP-Programm schrittweise wieder hochzufahren. Dazu hat der Wiener Krankenanstaltenverbund Kooperationen mit Wiener Privatkliniken abgeschlossen. Von den rund 2000 aufgeschobenen Operationen sind laut Stadtrat Peter Hacker bereits zwei Drittel erledigt.

Schrittmacher-Kontrollen verschoben
Im SMZ Ost etwa wurden alle akuten Eingriffe gemacht, die übrigen werden auf Hochtouren abgearbeitet. Stau gebe es keinen. Den gibt es aber bei Routinekontrollen, wie Prof. Dr. Thomas Stefenelli, Leiter der Kardiologie, bestätigt. So mussten Schrittmacher-Kontrollen verschoben werden. Stattdessen bekommen Betroffene ein Gerät mit nach Hause. Die Daten werden dann an die jeweilige Firma übermittelt. Der Zentralcomputer filtert jene Patienten heraus, die dringend ins Spital müssen.

Keine Warteschleife gibt es im Evangelischen Krankenhaus in der Orthopädie laut Oberarzt Dr. Roland Koppulent. Hier ist derzeit sogar weniger los, weil die Patienten vorsichtig sind. Und in der HNO-Abteilung im Krankenhaus St. Pölten wurde der Betrieb auf 90 Prozent hochgefahren.

Martina Münzer und Dr. Wolfgang Exel, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 16. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)