16.05.2020 21:49 |

„Europe Shine a Light“

„Ein bischchen Frieden“ aus Hilversum in Holland

Nach der Coronavirus-bedingten Absage des Eurovision Song Contest (ESC) in Rotterdam fand am Samstagabend die Show „Europe Shine A Light“ statt. Bei der Sendung des niederländischen Fernsehens aus Hilversum bei Amsterdam, die auch vom ORF und im YouTube-Livestream übertragen wurde, gab es kein Voting. Die TV-Show sollte aber Europa in der Corona-Krise verbinden. Das holländische Königshaus meldete sich mit einer Grußbotschaft an Europa auf Instagram. Für Schmunzeln sorgte die niederländische Sängerin Ilse de Lange in der ansonsten nicht besonders aufregenden Sendung.

Gemeinsam mit Michael Schulte sang Ilse de Lange den deutschen Siegertitel von 1982, „Ein bisschen Frieden“ von Nicole. Sie sprach die berühmte Liedzeile durchgehend mit einem „Sch“, also „Ein bischchen Frieden“ aus, was den ORF-Kommentator Andi Knoll, der durch die Sendung führte, zu der Aussage brachte: „Entzückend. Der Höhepunkt des Abends“. 

„Gemeinsam sind wir stark“
„Europa macht eine sehr schwere Zeit durch. Lassen Sie uns unsere Augen und Ohren offen halten. Gemeinsam sind wir stark. Europa, strahle ein Licht und halte die Musik am Leben!“, schrieben König Willem-Alexander und Königin Maxima zu einem Foto von sich mit ihren Töchtern Amalia, Alexia und Ariane.

Schwede singt im Garten
In der rund zweistündigen Sendung konnten alle für den ESC in Rotterdam nominierten Interpreten und ihre Songs kurz vorstellen und eine kleine Videobotschaft schicken. Gemeinsam sangen sie dann von ihrem Heimatland aus „Love Shine a Light“, den ESC-Siegertitel von 1997 von Katrina and the Waves. Für Österreich war der verhinderte diesjährige Song-Contest-Starter Vincent Bueno dabei.

Zum Start der Show hatte Song-Contest-Legende Johnny Logan seinen ESC-Hit „What‘s Another Year“ aus dem Jahr 1980 gesungen. Er erklärte, dies sei auch das Motto dieses Corona-Jahres. Seine Botschaft: „Was ist schon ein Jahr? Wir stehen das gemeinsam durch.“ Der schwedische Song-Contest-Sieger Mans Zelmerlöw meldete sich live aus seinem Garten in Schweden und sang seinen Siegersong „Heroes“.

Präsentiert wurde die Show von der niederländischen TV-Moderatorin Chantal Janzen sowie den Sängern Edsilia Rombley und Jan Smit, der mit Florian Silbereisen und dem belgischen Sänger Christoff De Bolle die Schlagerband Klubbb3 bildet.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 07. Juni 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.