10.05.2020 14:06 |

Nahe Farm verscharrt

25 Leichen in Massengrab in Mexiko entdeckt

Im Westen von Mexiko hat die Polizei mindestens 25 Leichen in einem Massengrab entdeckt. Die Toten seien auf dem Gelände einer Farm in der Ortschaft El Salto im Bundesstaat Jalisco verscharrt gewesen. Zudem entdeckten die Beamten fünf Säcke mit vermutlich weiteren menschlichen Überresten.

Die Sicherheitskräfte hatten die Leichen bei der Suche nach verschwundenen Personen entdeckt, teilte die örtliche Staatsanwaltschaft in der Nacht auf Sonntag (Ortszeit) mit. In dem lateinamerikanischen Land gelten rund 60.000 Menschen als vermisst. Viele dürften von den mächtigen Verbrechersyndikaten verschleppt und getötet worden sein.

35.000 Menschen im Jahr 2019 getötet
Im vergangenen Jahr wurden in Mexiko über 35.000 Menschen getötet. Ein großer Teil der Gewalt geht auf das Konto krimineller Organisationen, die in Drogenhandel, Entführungen und Erpressung verwickelt sind.

Ein Großteil der Taten wird nie aufgeklärt. 2018 hatte es landesweit gut 33.700 Morde gegeben.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 01. Juni 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.