10.05.2020 11:43 |

Nach Kontakt mit Fall

US-Virologe Fauci in häuslicher Isolation

Der bekannte Virologe und Berater von US-Präsident Donald Trump in der Corona-Krise, Anthony Fauci, befindet sich nach einem Kontakt mit einem positiv auf das Coronavirus getesteten Regierungsmitarbeiter in häuslicher Isolation. Wie US-Medien am Samstag berichteten, ist Fauci einer von insgesamt drei Mitgliedern der Corona-Arbeitsgruppe im Weißen Haus, die sich als Vorsichtsmaßnahme in Quarantäne begeben haben.

Er werde sich in eine „modifizierte Quarantäne“ begeben, sagte Fauci dem Sender CNN. Engen Kontakt zu dem positiv auf das Coronavirus getesteten Regierungsmitarbeiter habe er nicht gehabt. Er werde von zu Hause aus arbeiten und sich täglichen Coronavirus-Tests unterziehen. Bisher seien alle Corona-Tests bei ihm negativ ausgefallen. ausgefallen.

Drei Taskforce-Mitglieder in häuslicher Quarantäne
Neben Fauci befinden sich laut CNN auch der Direktor Gesundheitsbehörde CDC, Robert Redfield, und der Leiter der US-Zulassungsbehörde FDA, Stephen Hahn, in Selbstisolation. Unklar ist derzeit noch, wer der mit dem Coronavirus infizierte Regierungsmitarbeiter ist, mit dem die drei Experten der Taskforce Kontakt hatten.

Befürchtung nach weiteren Corona-Fällen im Weißen Haus
Medienberichten vom Freitag zufolge hat sich die Pressesprecherin von Mike Pence, Katie Miller, mit Sars-CoV-2 infiziert. Dies weckte Befürchtungen, wonach es im Weißen Haus eine Reihe weiterer Infektionsfälle geben könnte. Pences Sprecherin ist mit Trumps engstem Berater Stephen Miller verheiratet.

Die USA sind weltweit das mit Abstand am schwersten von der Coronavirus-Pandemie betroffene Land. Nach offiziellen Angaben wurden bereits mehr als 1,3 Millionen Infektionen registriert, mehr als 78.000 Menschen starben.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 29. Mai 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.