30.04.2020 16:04 |

Erdäpfel-Überschuss

Corona-Krise: Belgier sollen mehr Pommes essen

Seit sieben Wochen befindet sich Belgien im Corona-bedingten Lockdown. Das schmälert die Nachfrage nach dem belgischen Nationalgericht, Pommes frites, was wiederum dazu führt, dass 750.000 Tonnen Erdäpfel zu verrotten drohen. Ein belgischer Hersteller von Kartoffelprodukten appelliert daher an die Belgier, mindestens zwei Mal pro Woche Pommes zu essen. Na dann, Mahlzeit ...

Kleine Pommes-Verkäufer dürfen in Belgien zwar auch während des Lockdowns geöffnet haben - das Geschäft läuft allerdings mäßig. Restaurants sind geschlossen, Festivals und Veranstaltungen abgesagt. Damit die belgischen Erdäpfelbauern und Frittenproduzenten nicht auf ihrer Ware sitzen bleiben, hat die Firma Belgapom eine Kampagne gestartet, um den Absatz wieder anzukurbeln.

„Lasst uns zweimal in der Woche Pommes essen anstatt nur einmal“, sagte der Firmenpräsident Romain Cools laut der „Brussels Times“ am Dienstag. Unterstützt wird er von Politik und Landwirtschaft, denn in Teilen Belgiens, etwa Flandern, ist die Erdäpfelproduktion ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. Die Belgier sollen sich ihr Nationalgericht daher zu Hause zubereiten. 

Spende an Hilfsorganisationen
Um zu verhindern, dass die Erdäpfelmengen verrotten, will Belgapom auch pro Woche 25 Tonnen an Hilfsorganisationen spenden. Doch man erhofft sich, dass man mit der Kampagne auch den Belgiern in Quarantäne wieder mehr Gusto auf Pommes frites macht. 

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 08. Dezember 2021
Wetter Symbol