13.03.2020 22:04 |

Geschäfte geöffnet

Nehammer: „Lebensmittel wird man weiter bekommen“

Innenminister Karl Nehammer hat am Freitagabend in der „ZiB 2“ einmal mehr betont, die Versorgung mit Lebensmitteln bleibt in Österreich nach wie vor gewährleistet. „Wir haben uns mit Vertretern des Lebensmittelhandels getroffen, dort ist man auf diese Situation vorbereitet. Die Lager sind voll.“ Die weiteren Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus, welche die Regierung am Freitag präsentiert hatte, werden vorerst auf eine Woche begrenzt sein: „Wir wollen sehen, ob diese Maßnahmen greifen“, so der Minister.

Was die gerüchteweise kolportierten Ausgangssperren angeht, so betonte Nehammer, er sei dagegen, „aus politischen Motiven Verunsicherung zu schaffen“: „Jetzt ist nicht die Zeit, um politisches Kleingeld zu waschen“, sagte er im Hinblick auf die Kritik von FPÖ-Klubobmann Herbert Kickl. Er selbst sei vorsichtig mit absoluten Aussagen, so Nehammer: „Aber wir werden uns nicht in eine Stimmung treiben lassen, dass man das gesellschaftliche Leben lahmlegt. Das Notwendige zum Leben soll möglich sein, gleichzeitig ist jeder von uns gefordert.“

Leere Regale in den Supermärkten 
Seit Tagen kommt es im ganzen Land zu Hamsterkäufen, in manchen Supermärkten sind die Regale leer, weil das Personal nicht mit dem Befüllen nachkommt. Die Angst der Menschen vor einem Ausfall der Lebensmittelversorgung sei allerdings unbegründet, so der Innenminister: „Man wird weiterhin flächendeckend Lebensmittel bekommen, das kann ich garantieren.“ Der Handel habe sich auf eine derartige Situation rechtzeitig vorbereitet.

Die aktuellen Maßnahmen wie die Schließung von Cafés und Restaurants um 15 Uhr sowie die Schließung von Geschäften, die keine Lebensmittel vertreiben, seien vorerst auf eine Woche begrenzt: „Ziel dieser Maßnahmen ist Zeitgewinn, um das Virus besser kennenzulernen und möglicherweise auch Medikamente zu entwickeln“, so Nehammer. Es sei auch kein Problem, weiterhin öffentliche Verkehrsmittel zu benutzen, allerdings sollte man hier einen Sicherheitsabstand von einem Meter zu anderen Menschen einhalten.

Michaela Braune
Michaela Braune
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 22. Oktober 2020
Wetter Symbol