22.02.2020 08:38 |

Abfahrt verfehlt

Kärntner Skifahrer stürzt in Salzburg in den Tod

Ein 50-jähriger Kärntner ist am Freitag in Obertauern in Salzburg beim Skifahren tödlich verunglückt. Er hatte offenbar eine Variantenabfahrt verfehlt und war vor einer Steilwand ausgerutscht. Danach stürzte er 90 Meter tief ab.

Der 50-Jährige aus dem Bezirk Villach-Land war am Nachmittag mit seinen Skiern auf der nordseitig gelegenen Variante von der Bergstation Gamsleiten 2 in Richtung Obertauern unterwegs. Er wollte sich danach mit Freunden treffen. Als er jedoch längere Zeit nicht auftauchte, verständigten diese die Polizei. Die Bergrettung Obertauern startete eine Suchaktion.

Über Felswand und steiles Gelände abgestürzt
Der Skifahrer wurde dann unterhalb einer Felswand, im Bereich der dort befindlichen Lawinenverbauung, tot aufgefunden. Erhebungen ergaben, dass der Mann erst über die Felswand und danach über das steil abfallende Gelände abgestürzt war.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 25. Oktober 2020
Wetter Symbol