20.02.2020 12:57 |

Plötzlicher Blizzard

Karambolage mit 200 Autos: Zwei Tote, 70 Verletzte

Zwei Tote, fast 70 Verletzte und 200 beteiligte Fahrzeuge: In Kanada hatte eine Karambolage auf einer Autobahn bei Montreal teils verheerende Folgen. Offenbar von einem Blizzard überrascht, waren unter anderem ein Schulbus und ein Tanklastwagen mit Gefahrengutkennzeichnung ineinandergekracht. „So ziemlich alles auf vier Rädern war beteiligt“, so Marie-Michelle Moore von der auch für die Highways zuständigen Provinzpolizei Surete du Quebec. Zum Glück sei kein Feuer ausgebrochen.

Wie unter anderem die „Montreal Gazette“ berichtet, war es am Mittwoch auf dem Highway 15 zu der Massenkarambolage gekommen. Ein plötzlich aufgezogener Blizzard dürfte die Ursache gewesen sein.

Todesopfer waren stundenlang in Wracks eingeklemmt
Zwei Personen waren nach Polizeiangaben mehrere Stunden in ihren Autos eingeschlossen - wegen der vielen beteiligten Fahrzeuge war es schwierig, zu ihren zu gelangen. Erst gegen 18 Uhr Ortszeit konnten sie geborgen werden - für sie kam jede Hilfe zu spät. Es soll an die 70 Verletzte geben, von denen mindestens zwölf in verschiedenen Krankenhäusern behandelt worden seien. Die restlichen Opfer seien an Ort und Stelle behandelt worden.

Straße erst kurz vor Massencrash geräumt
Laut dem Verkehrsminister habe es bereits in der Früh stark geschneit. Räumfahrzeuge seien im Dauereinsatz gewesen - auch kurz vor dem Massencrash sei der betroffene Abschnitt der A15 in La Prairie bei Montreal geräumt worden. Als der Blizzard heranzog, habe die Sicht plötzlich „gegen null“ betragen. „Die Straßenbedingungen waren nicht schlecht, aber der starke Wind hatte zur Folge, dass es keine Sicht mehr gab“, so Minister Francois Bonnardel. Der Wind habe den Autofahrern den Schnee gegen die Scheiben geklatscht - sie konnten daraufhin die Kollisionen nicht vermeiden.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 05. April 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.