19.02.2020 07:00 |

Bundeskanzler in Tirol

Lehre: Kaputte Karriereleiter oder „hoch hinaus“?

Überrascht wurden die Sportler am Dienstag im Kletterzentrum Innsbruck von ranghohen Politikern auf Landes- und Bundesebene. Sie trafen sich, um derzeitige Initiativen zur Aufwertung der Lehre zu präsentieren. Indes drehte die Gewerkschaftsjugend im Außenbereich mit vorwurfsvollen Plakaten und einer Leiter Däumchen.

Etwa 34.000 junge Österreicher beginnen heuer ihre „Karriere mit Lehre“. Jeder einzelne von ihnen wird dringend benötigt – auch in Tirol, wie Landeshauptmann Günther Platter einleitete: „Wir haben einen enormen Fachkräftemangel in verschiedenen Branchen.“ Dem wirke man bereits mit Bewusstseinsbildung entgegen, zum Beispiel durch den „Lehrling des Monats“ oder den „Tag der Lehre“. Erstmals soll heuer außerdem als Pendant zum Maturaball im Oktober ein „Lehrlingsball“ stattfinden. Doch trotz des Fachkräftemangels sei der duale Ausbildungsweg ein Erfolgsmodell, und dem stimmte Bundeskanzler Sebastian Kurz zu: „Die ganze Welt beneidet uns um das duale System.“

Initiativen präsentiert
Nun geht es darum, dieses System vor allem in Bezug auf die Lehre zu stärken. Die Neugestaltung des Berufsausbildungsgesetzes in Bezug auf Formulierungen sei der erste Schritt: Aus „Entschädigung“ wird „Einkommen“ und der Lehrling wird nun „beschäftigt“ und nicht mehr „verwendet“, erklärte Bundesministerin Margarete Schramböck. Im zweiten Schritt wurden die Inhalte überarbeitet: Ab Herbst ist Eventmanagement ein Lehrberuf, die Lehren Sportmanagement und Gastronomie wurden modernisiert.

Zudem versprach Wirtschaftskammer-Präsident Harald Mahrer eine finanzielle Unterstützung: „Bis 2025 wollen wir eine halbe Milliarde Euro investieren.“ Er freue sich über die derzeit steigenden Lehrlingszahlen: „Wir knacken vielleicht bald die magische Marke von 110.000 Lehrlingen.“ Tirols WK-Präsident Christoph Walser betonte, wie wichtig mehrere Qualifikationsstufen in der Lehre seien und meinte: „Wir müssen den Moment nutzen, um die Lehre aufzuwerten.“

ÖGB-Demo vor Ort
Kritik wurde vor dem Kletterzentrum von der Gewerkschaftsjugend geäußert: Drei Vertreter demonstrierten still mit Plakaten, beschriftet mit „Ausverkauf der Lehre“ und „Lehre muss Zukunft haben“. Zudem wurde ein kaputtes, schiefstehendes Gestell mit dem Titel „Karriereleiter der Lehrlinge“ präsentiert.

Mirjana Mihajlovic
Mirjana Mihajlovic
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 04. April 2020
Wetter Symbol
Tirol Wetter
2° / 17°
heiter
-0° / 17°
wolkenlos
-1° / 14°
heiter
1° / 17°
wolkenlos
-0° / 16°
heiter

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.