05.02.2020 06:00 |

Gruselfund vor Grenze

Menschliches Skelett unter Bauschutt entdeckt

Grausige Entdeckung nahe Bratislava - nur rund 150 Meter von Österreichs Grenze entfernt: Unter Bauschutt fanden Polizisten das Skelett einer noch unbekannten Person. Die Behörden schließen nicht aus, dass die menschlichen Überreste mit einem (eventuell auch internationalen) Mordfall in Verbindung stehen.

Vor mehr als einem Jahr sorgte genau in dieser Region nahe der österreichischen Grenze ein Vermisstenfall für Aufsehen: Die dreifache Mutter Nadezdu Ondejkovu war plötzlich wie vom Erdboden verschluckt. Groß angelegte Suchaktionen blieben bis heute ohne Erfolg.

Ob die gruselige Skelett-Entdeckung, die Polizisten zufällig im Zuge einer Streife machten, mit dem Vermisstenfall in Zusammenhang steht, ist noch völlig unklar. „Bislang können wir nur bestätigen, dass es sich um menschliche Knochen handelt und diese gerade von der Gerichtsmedizin untersucht werden. Erst nach einem DNA-Vergleich können wir sicher sagen, ob es sich tatsächlich um die Vermisste handelt“, erklärt Polizeisprecherin Lucia Mihalikova.

Platz als illegale Mülldeponie verwendet
Sie wollte auch nicht ausschließen, dass die sterblichen Überreste aus dem Ausland - etwa aus Österreich - stammen und hier hinter der Grenze einfach abgelegt wurden. „Der Platz wird als illegale Mülldeponie verwendet.“

Klaus Loibnegger, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.