03.02.2020 09:59 |

Glamour-Auftritt

Kate überstrahlte bei den BAFTAs sogar die Stars

Der Auftritt von Prinz William und Herzogin Kate bei den BAFTA Awards in London ist schon längst zur liebgewonnen Tradition geworden. Und auch in diesem Jahr hat die 38-Jährige einmal wieder selbst die Hollywood-Beautys überstrahlt. Und das, obwohl die Dreifach-Mama sich an diesem Abend bewusst für eine „recycelte“ Robe entschieden hatte. 

Mit ihren BAFTA-Auftritten sorgt Herzogin Kate regelmäßig für Schlagzeilen. Und auch in diesem Jahr war die 38-Jährige eindeutig der Hingucker des Abends. In einer weißen Robe von Alexander McQueen, die nciht nur ein sexy Dekolleté machte, sondern die Gattin von Prinz William auch durch goldene Details wie aufgestickte Hibiskusblüten zum Strahlen brachte, zeigte sich die Dreifach-Mama am Sonntagabend in der Royal Albert Hall in London.

Das Besondere an ihrem Kleid war aber nicht nur der extravagante Schnitt, sondern auch die Tatsache, dass Kate damit dem Wunsch auf der Einladung der Preisverleihung nachging, der Umwelt zuliebe ein Kleid zu leihen oder zu recyceln. Die Sonderanfertigung des Luxuslabels trug Kate nämlich bereits 2012 beim Staatsbesuch in Malaysia.

Neu waren hingegen die Accessoires, die die hübsche Herzogin zu ihrer recycelten Robe kombinierte: Die Ohrringe sowie die Kette mit Blütendetails stammen vom Juwelier Van Cleef & Arpels. Außerdem trug Kate eine goldene Glitzer-Clutch und Glitzer-High-Heels, die unter dem bodenlangen Dress hervorblitzten. Ihre Haare hatte die 38-Jährige zu einer aufwendigen Hochsteckfrisur hochgenommen.

Kate und William schienen sich an diesem Abend auch prächtig zu amüsieren. Sie plauderten am Rande der Preisverleihung etwa mit Stars wie Renee Zellweger, die als „Beste Hauptdarstellerin“ für die Rolle der Judy Garland in „Judy“ ausgezeichnet wurde, oder Regisseur Sam Mendes, der sich an diesem Abend ebenfalls über einen Preis freuen durfte.

Für Lacher sorgte bei dem Herzogpaar von Cambridge dann auch Brad Pitts frecher Seitenhieb auf den „Megxit“. Er ließ nämlich ausrichten, dass er seinen Preis „Harry“ nennen werde, da er ihn „zurück nach Amerika“ bringen werde - in Anspielung auf Harrys und Meghans Umzug von Großbritannien nach Nordamerika. 

Daniela Altenweisl
Daniela Altenweisl
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 20. Oktober 2020
Wetter Symbol